1. wa.de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Wespenstich: Zucker verhindert starke Schwellungen

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Kommentare

Wespen auf einem Brot, von dem abgebissen wurde
Wer beim Essen nicht aufpasst, kann von einer Wespe gestochen werden © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Sommerzeit ist Wespenzeit. Wer anfällig auf Insektenstiche reagiert, der lebt in den warmen Monaten in Angst. Ein einfaches Hausmittel könnte helfen.

Wer schon mal von einer Wespe gestochen wurde, der weiß, wie unangenehm das werden kann. Oftmals schwillt die Einstichstelle stark an und nachdem die erste große Schmerzwelle nachgelassen hat, beginnt ein unerträglicher Juckreiz. Für Allergiker kann ein Wespenstich sogar schnell tödlich enden — hier ist eine ärztliche Behandlung meist unumgänglich. Auch bei Nicht-Allergikern verdirbt ein Stich der für ihre Aggression bekannten Insekten allerdings den Tag, sofern kein Gegenmittel zur Hand ist. Einfache Hausmittel wie eine halbe Zwiebel oder ein Umschlag mit Essig sollen beispielsweise Abhilfe schaffen. Doch was, wenn man unterwegs ist und diese Zutaten nicht zur Hand hat?
Welches einfaches Hausmittel nach einem Wespenstich Linderung bringen kann, weiß 24vita.de.

Während es einigen Menschen gelingt, beim Anblick des schwarz-gelben Insekts ruhig zu bleiben und sich langsam aber sicher zu entfernen, geraten andere dagegen sofort in Panik. Es gibt Möglichkeiten, Wespen zu vertreiben, doch dies schützt nicht grundsätzlich vor Stichen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare