"Öko-Test"

Für Johanniskraut aus der Drogerie fehlen Wirknachweise

+
Johanniskrautpräparate sind unter anderem in Drogerien erhältlich. Die Wirkung dieser Produkte ist jedoch zweifelhaft. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Johanniskrautpräparate können sich Menschen mit leichten Depressionen in Drogerien besorgen. Allerdings bestehen Zweifel an ihrer Wirkung, wie ein neuer Test ergeben hat. Außerdem fehlt in dem jeweiligen Beipackzettel ein wichtiger Hinweis.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bei leichten depressiven Verstimmungen greift manch einer zu Extrakten aus Johanniskraut. Für viele pflanzliche Arzneimittel aus der Apotheke ist die Wirkung auch durch Studien belegt, erläutert die Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 2/2018).

Anders sieht es bei als traditionelle pflanzliche Arznei zugelassenen Johanniskrautpräparaten aus. Sie sind auch in Drogerien und Reformhäusern erhältlich. Im Test fielen diese Mittel durch, weil ihre Wirkung nicht ausreichend nachgewiesen sei. Auch die Dosierung sei durchgängig zu niedrig.

In einem Beipackzettel fehlte zudem der Hinweis, mit anhaltenden Beschwerden zum Arzt zu gehen. Er ist aus Sicht der Tester unverzichtbar, weil bei einer Depression die Psychotherapie wichtiger Bestandteil der Behandlung ist.

"Öko-Test" hat insgesamt 20 Präparate getestet - zwölf pflanzliche Arzneien und acht traditionelle pflanzliche Arzneien. Fünf der pflanzlichen Arzneien schnitten "sehr gut" ab, weitere sieben "gut". Alle als traditionelle pflanzliche Arznei zugelassenen Johanniskrautpräparate fielen im Test durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare