Sechsmal Haare gewaschen

Frau erleidet schweren Schlaganfall - nach fünfstündigem Friseurbesuch

Das macht fassungslos: Adele Burns kann weder sehen noch gehen, nachdem sie einen Friseursalon besucht hat. Nun verklagt sie diesen und fordert eine Million Euro.

Eigentlich wollte sich Adele Burns einen Tag nur für sich selbst gönnen und besuchte dazu einen renommierten Friseursalon in Glasgow. Dort wollte sie sich ihre Haare färben lassen und blätterte dafür satte 200 Euro hin. Dass die fünfstündige Prozedur allerdings solch verheerende Folgen für ihre Gesundheit haben würde, konnte sie da ja noch nicht ahnen.

Mutter hat Schlaganfall - weil sie sechs Mal beim Friseur den Kopf ins Waschbecken legen muss?

Zumindest behauptet die 47-Jährige jetzt, dass die Stylisten dort unfähig waren, ihre Haare so zu schneiden und zu färben, wie sie es wollte. Bis zu sechs Mal musste sie deshalb immer wieder zum Waschbecken, um sich die Haare shampoonieren zu lassen. Dabei sollen die Angestellten so grob mit der zweifachen Mutter umgegangen sein, dass sie keine 24 Stunden später einen massiven Schlaganfall erlitten habe.

"Mein Leben ist seitdem völlig auf den Kopf gestellt. Es sollte eigentlich ein schöner Tag werden. Aber mit der Zusicherung meiner Ärzte, besteht kein Zweifel, dass der Salon daran schuld ist, dass ich einen Schlaganfall hatte", ist sich Burns gegenüber der britischen Daily Mail sicher.

Auch tragisch: Gruselig: Junge Frau hat Schlaganfall - dann beginnt der Horror.

Eine-Million-Euro-Klage

So glauben die Ärzte, dass das ständige Legen des Kopfes in das Waschbecken ihren Nacken dermaßen verletzt habe, dass sich ein Blutgerinnsel gebildet hatte und die Durchblutung zum Gehirn gestört wurde. Dieses Phänomen sei nichts Neues - und ist unter dem Namen "Schönheitssalon-Schlaganfall-Syndrom" bereits länger bekannt.

Nun habe die Schottin vor, den Friseursalon auf Schadensersatz zu verklagen - und fordert sage und schreibe eine Million Euro. Schließlich habe sie immer noch Probleme, zu sprechen, zu lesen, zu schreiben oder gar sich zu bewegen, so Burns. "Dieser Vorfall hat mich nicht nur von der Gesellschaft entfremdet - sondern auch von meinem eigenen Körper." Die Salon-Kette hat sich bis dato nicht dazu äußern wollen.

Lesen Sie auch: Deutsche Forscher wollen jetzt Ursache für Schlaganfall kennen.

jp

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Rubriklistenbild: © Facebook / BBC Scotland News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare