Immunitätsgene

Corona-Impfstoff: Bei Frauen offenbar wirksamer als bei Männern

Die Welt wartet auf den Corona-Impfstoff. Während mancherorts die ersten Impfdosen verabreicht werden, überraschen Experten mit einer Annahme zur Wirksamkeit.

Hamm - Großbritannien hat bereits begonnen, Deutschland möchte aller Voraussicht nach im Januar nachziehen: Der Impfstoff gegen das Coronavirus soll durch eine Notfallzulassung Ende Dezember auch hierzulande verfügbar sein. Unzählige Studien zu dem Impfstoff laufen - und Wissenschaftler sind sich einig: Der Corona-Impfstoff wird bei Frauen wirksamer sein als bei Männern. (News zum Coronavirus)

Impfstrategie der Bundesregierung
Phase 1a - gezielte, zentralisierte Verimpfung für vulnerable Bevölkerungsgruppen, noch wenig Impfstoff verfügbar
Phase 1b - erweiterte, zentralisierte Verimpfungfür exponierte und vulnerable Bevölkerungsgruppen, mehr Impfstoff verfügbar
Phase 2 - breite, dezentrale Routine-Verimpfungfür erwachsene Allgemeinbevölkerung, Impfstoff großflächig verfügbar

Corona-Impfstoff bei Frauen wohl wirksamer als bei Männern - sagen Wissenschaftler

Professor Jean-Daniel Lelièvre, Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Henri-Mondor-Krankenhaus bei Paris, hat der französischen Regionalzeitung La Dépêche den Grund für diese Annahme zur Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes erklärt.

Die Erklärung von Lelièvre ist naheliegend und leicht zu erklären: Es geht um Genetik. Grundsätzlich hätten Frauen demnach eine bessere Immunabwehr und seien gegenüber Infektionen besser gerüstet.

Corona-Impfstoff bei Frauen wirksamer - Genetik könnte eine Rolle spielen

„Viele Immunitätsgene befinden sich auf dem X-Chromosom. Frauen haben jedoch zwei X-Chromosomen, während Männer nur eines haben“, wird der Professor in dem Bericht zitiert. Dies erzeuge bei Frauen angesichts einer Infektion eine größere natürliche Effizienz als bei Männern. „Wir wissen, dass bei einer sehr großen Anzahl von Impfstoffen die Wirksamkeit bei Frauen höher ist“, so Jean-Daniel Lelièvre. Das könnte also auch der Fall beim Corona-Impfstoff sein.

Die Ergebnisse einer Studie zur Immunität, die im November veröffentlicht wurden, bestätigt das. Forscher des Pasteur-Instituts in Paris und des Universitätsklinikums Straßburg kamen zu dem Schluss, dass der Antikörperspiegel bei Männern einfach schneller abfiel als bei Frauen. Zudem haben Wissenschaftler der Washington University School of Medicine herausgefunden, dass Männer ein schwächeres Immunsystem besitzen als Frauen*, berichtet hna.de*.

Corona-Impfstoff bei Frauen wirksamer: Beeinflusst ein Hormon die Wirksamkeit?

Ob es aber wirklich das X-Chromosom ist, dass bei Männern und Frauen zu einer unterschiedlichen Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes sorgt, sind sich die Wissenschaftler nicht abschließend einig. Die Professorin Samira Fafi-Kremer, Direktorin des Straßburger Instituts für Virologie, stellte laut La Dépêche zu Beginn der Studie eine andere These aus.

„Es kann auch eine hormonelle Erklärung geben, vielleicht spielt Östrogen eine Rolle“, wird Fafi-Kremer mit Blick auf die Unterschiede zwischen Frauen und Männern zitiert. Sie ist sich sicher: Viele Studien werden sich in den kommenden Monaten auf dieses Phänomen bei Corona-Impfstoffen konzentrieren.

Zwei Corona-Impfstoffe stehen in der Europäischen Union kurz vor der Zulassung, berichtet merkur.de*. Jetzt wird die Frage nach der Impf-Reihenfolge* laut.- *merkur.de und hna.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare