Pandemie

Corona-Impfstoff aus Kuba erhält Notzulassung

Gegen die Corona-Pandemie setzt Kuba zwei eigene Impfstoffe ein. Einer davon, Abdala, ist nun auch offiziell zugelassen.

Update vom 09.07.2021, 20.50 Uhr: Kuba hat dem im eigenen Land entwickelten Corona-Impfstoff Abdala eine Notfallzulassung erteilt. Laut Angaben der örtlichen Gesundheitsbehörde Cecmed gab die hohe Wirksamkeit des Vakzins den Ausschlag für die sofortige Zulassung. Nach drei Dosen habe der Impfstoff eine Wirksamkeit von 92,28 Prozent, so Cecmed. Insgesamt wird in Kuba an fünf Impfstoffen geforscht.

Auch ohne Zulassung wurde die kubanische Bevölkerung bereits geimpft. Im Einsatz war neben dem nun zugelassenen Vakzin Abdala auch Soberana 2. Mit 6,8 Millionen haben bereits mehr als die Hälfte der insgesamt 11,2 Millionen Einwohner:innen Kubas mindestens eine erste Impfdosis erhalten, vollständig geimpft sind 1,6 Millionen Kubaner:innen. Aus dem Ausland hatte Kuba keine Impfstoffe angefordert. Aufgrund von zum Teil strikten US-Sanktionen begann die Entwicklung eigener Impfstoffe in Kuba bereits in den 1980er Jahren.

Impfung in Kuba: Die Vakzine Abdala und Soberana 2 werden dort schon seit Mitte Mai verabreicht - bisher ohne Zulassung.

Corona-Impfstoff aus Kuba verblüfft mit hoher Wirksamkeit

Erstmeldung vom 09.07.2021, 11.14 Uhr: Havanna – Vor einigen Monaten hat Kuba begonnen, mit selbst entwickelten Impfstoffen gegen das Coronavirus* vorzugehen. Dazu gehört auch der Impfstoff Soberana 2: Laut dem kubanischen Hersteller Finlay de Vacunas soll das Vakzin zu 91,2 %wirksam sein.

Damit kommt die Wirksamkeit von Soberana 2 den mRNA-Impfstoffen der Hersteller Biontech/Pfizer* und Moderna*, welche laut Robert-Koch-Institut zu etwa 95 % wirksam sind, sehr nahe. Für einen vollständigen Schutz gegen das Coronavirus sind drei Impfdosen des kubanischen Impfstoffs nötig. Zuvor hatte Institutsleiter Vérez die Wirksamkeit von Soberana 2 mit 62 % bei Anwendung von zwei Dosen angegeben.

Soberana 2: Kubanischer Corona-Impfstoff zeigt hohe Wirksamkeit

Dieses Zwischenergebnis der 62 % hatte bereits über den von der Weltgesundheitsorganisation geforderten 50 % gelegen. Für den umfassenderen Schutz soll demnach zusätzlich eine Dosis des abgewandelten Mittels Soberana Plus verabreicht werden. In 75,5 % der Fälle soll der kubanische Impfstoff Soberana 2 vor einer Ansteckung schützen – und zu 100 % vor schweren Erkrankungen.

Der neue kubanische Impfstoff Soberana 2 soll beinahe genauso gut gegen das Coronavirus schützen wie Biontech oder Moderna.

Kuba ist bisher das einzige lateinamerikanische Land, das eigene Corona-Impfstoffe herstellt. Neben dem Impfstoff Soberana 2 wurde mit Abdala auch ein zweiter kubanischer Impfstoff entwickelt, der von einigen Medien bereits als „Wunder-Impfstoff“ gefeiert wurde. Abdala hat nach Angaben des staatlichen Pharma­konzerns Biocubafarma eine Wirksamkeit von mehr als 90 % gegen das Coronavirus. Bei drei Impfdosen liegt die Wirksamkeit bei 92,28 %, wie das Ärzteblatt berichtet.

Kuba hat mit den Folgen der Corona-Pandemie* schwer zu kämpfen, auch wirtschaftlich. Es fehlt an Medikamenten, Sauerstoffflaschen, Beatmungsgeräten und anderen Ausrüstungsgegenständen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Laut dem Auswärtigen Amt beträgt die Inzidenz landesweit mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage (Stand: 09.07.2021), weshalb Kuba als Risikogebiet eingestuft wurde. (acg/AFP) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © MIGUEL GUTIERREZ/imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare