Kälte täuscht

Bei Wintersport nicht auf den Durst verlassen

Mittagspause auf der Piste: Die beste Stärkung ist jetzt eine Suppe - und dazu ein Getränk, am besten ohne Alkohol. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn
+
Mittagspause auf der Piste: Die beste Stärkung ist jetzt eine Suppe - und dazu ein Getränk, am besten ohne Alkohol. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Beim Sport sollte man trinken - das wissen alle. Beim Skifahren wird es aber trotzdem gerne vergessen. Schuld daran ist die Kälte.

Berlin (dpa/tmn) - Wintersport ist schweißtreibend. Skifahrer sollten daher besonders auf ihren Flüssigkeitshaushalt achten und bewusst regelmäßig trinken.

Denn Kälte vermindert das Durstgefühl - wer allein nach Gefühl trinkt, bekommt daher oft nicht genug. Darauf weist Unfallchirurg Uwe-Jens Teßmann von der Helios-Klinik Berlin-Buch hin.

Die besten Getränke für Wintersportler sind Wasser, Tee oder Saftschorle. Auf Alkohol sollte man beim Skifahren zumindest tagsüber besser verzichten.

Und mittags ist eine heiße Suppe in der Regel die beste Mahlzeit: Die versorgt den Körper nicht nur mit Wärme und Flüssigkeit, sie liegt gleichzeitig bei der nächsten Abfahrt auch nicht so schwer im Magen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare