Antibiotika-Reste nicht in der Toilette entsorgen

+
Gelangen Antibiotika-Reste über das Abwasser in die Umwelt, fördert dies die Entsteheung von Resistenzen. Daher werden sie besser über den Hausmüll entsorgt. Foto: Archiv dpa

Berlin (dpa/tmn) - Reste von Antibiotika dürfen Patienten nicht über die Toilette oder das Waschbecken entsorgen. Denn so gelangen die Substanzen in die Umwelt. Dies kann wiederum die Entstehung von Resistenzen verursachen.

Anstatt sie ins Abwasser zu befördern, können Verbraucher Antibiotika einfach über den Hausmüll entsorgen. Außerdem bieten einige Apotheken an, Arzneimittelreste zu entsorgen. Das teilt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) mit.

Hinsichtlich der richtigen Einnahme von Antibiotika rät sie, die Medikamente ausschließlich nach ärztlicher Verordnung einzunehmen und die Angaben zu Dauer und Dosierung genau zu befolgen. Bei der nächsten Infektion dürfen Patienten übergebliebene Pillen nicht einfach auf eigene Faust einnehmen. Ebenfalls tabu ist das Weitergeben der Medikamente an andere Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare