Studie

Ambulante Pflege führt oft zu Übergewicht

+
Viele Menschen wollen zu Hause gepflegt werden.

Berlin - Derzeit werden rund eine halbe Millionen Deutsche von ambulanten Pflegediensten betreut und versorgt. Doch die Qualität der Häuslichen Pflege muss verbessert werden, wie eine Studie zeigt.

Menschen, die zu Hause gepflegt werden sind oft schlecht ernährt. Mehr als jeder Zweite in Deutschland ist übergewichtig. Jede vierte ist sogar zu fett. So das Ergebnis einer Studie des Instituts für Pflegewissenschaften an der Berliner Charité, die im Auftrag vom Zentrum für Qualität in der Pflege(ZQP) durchgeführt wurde.

Übergewicht führt bei Pflegebedürftigen verstärkt zu Mobilitätseinschränkungen, verursacht Herz-Kreislaufproblemen und erhöht das Risiko von Druckgeschwüren (Dekubitus-Risiko) führen.

Doch nicht nur das Übergewicht ist, laut der Studie, ein Problem. Auch gibt es Patienten, die viel zu wenig Gewicht auf die Waage bringen. Appetitlosigkeit, Kau- und Schluckprobleme sind dafür häufig die Ursache. Fast 50 Prozent der Betroffenen hatten Zahnprobleme und keine intakte Prothese.

mm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare