1. wa.de
  2. Leben
  3. Genuss

Mit diesem genialen Trick würfeln Sie Zwiebeln in Rekordzeit

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Zwiebeln auf einem Schneidebrett mit Messer
Zwiebeln schneiden ist keine beliebte Arbeit, aber es kann richtig schnell gehen. © McPHOTO/A. Schauhuber/Imago

Zwiebeln sind in der Küche nicht wegzudenken, aber mit ihnen zu arbeiten, ist wirklich kein Vergnügen. Ein Zwiebel-Trick aus dem Netz soll das ändern.

Zwiebeln bringen viel Geschmack in die unterschiedlichsten Gerichte. Um beim Schneiden nicht in Tränen auszubrechen, wurden schon die verschiedensten Tricks und Kniffe erfunden: Wasser in den Mund nehmen, Messer vorher schärfen*, Zwiebel unter Wasser schneiden. Wichtig ist aber vor allem eins: Sie müssen schnell fertig werden mit dem Zwiebelschneiden. Und das geht mit diesem genialen Netzfund besonders gut.

Zwiebeln schneiden in Rekordzeit: Tipp macht es möglich

Auf Instagram hat die Userin „mias_secrets“ einen TikTok-Zwiebeltrick geteilt, der für Staunen sorgt. Wie es sich für einen ordentlichen Tipp gehört, ist er sehr leicht umzusetzen und hat trotzdem eine maximale Wirkung:

  1. Befreien Sie die Zwiebel von der braunen, trockenen Außenhaut – aber werfen Sie die Zwiebelschalen nicht in dem Müll. Lassen Sie die Zwiebel dabei unbedingt ganz und schneiden Sie das vertrocknete Grün oben nicht ab.
  2. Setzen Sie die Zwiebel mit dem Wurzelteil nach unten auf ein Schneidebrett.
  3. Fassen Sie die Zwiebel am Stielansatz und schneiden Sie sie nun rundherum mit einem scharfen Messer ein, als würden Sie sehr schmale Tortenstücke schneiden, ohne die Basis oben durchzuschneiden.
  4. Die so präparierte Zwiebel legen Sie nun auf die Seite und schneiden Scheiben ab und fertig sind die Zwiebelwürfel in Rekordzeit.

Schnell Zwiebeln schneiden: Der Tipp im Video

Kleine Zwiebelwürfel in Rekordzeit: So geht‘s

Die Zwiebelwürfel sind zwar rasend schnell geschnitten, Ihnen aber leider zu groß? Dann bauen Sie noch zwei ebenso einfache Zwischenschritte ein.

  1. Lassen Sie die Zwiebel im ersten Schritt nicht ganz, sondern halbieren Sie sie genau durch Stiel- und Wurzelansatz.
  2. Legen Sie die Zwiebel mit der Schnittfläche auf ein Brett. Schneiden Sie nun erst zwei Mal parallel zum Schneidebrett durch die Zwiebel und dann wie oben im Schritt 3 längs – beides ohne die Basis zu zerschneiden.

Wenn Sie nun Scheiben abschneiden, sind die entstandenen Zwiebelwürfel noch einmal deutlich kleiner. Noch immer nicht fein genug? Schneiden Sie einfach drei Mal parallel zum Schneidebrett, oder so oft, wie es die Größe der Zwiebel hergibt. Mit dieser zweiten Methode haben Sie es allerdings nicht so leicht, wie im Video gezeigt. Sie müssen die Zwiebel mit der Hand etwas zusammenhalten, damit Ihnen die Einzelteile nicht wegrutschen. Mit ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl gelingt Ihnen das aber immer schnell und besser. Probieren Sie es aus! (ante) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare