1. wa.de
  2. Leben
  3. Genuss

Blitz-Ramen à la Kylie Jenner: So verfeinert der US-Star die japanische Nudelsuppe 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Gutmann

Kommentare

Ramen wärmt von innen und ist deshalb vor allem in der Winterzeit eine beliebte Hauptspeise.
Ramen wärmt von innen und ist deshalb vor allem in der Winterzeit eine beliebte Hauptspeise. © Javier Gurrea/Imago

Auch Ramen-Fan? Wer die Nudelsuppe selbst zubereiten will, muss Zeit mitbringen. Wenn es schnell gehen muss, geht man zum Asiaten – oder macht es wie Kylie Jenner.

Mit Ramen wird eine spezielle Art von Nudeln bezeichnet, die aus Weizenmehl, Salz und Wasser hergestellt werden. Doch auch die aus den Nudeln hergestellte Suppe wird Ramen genannt. Ursprünglich soll das Gericht dem Portal Utopia zufolge aus China stammen, doch seitdem es von der japanischen Küche übernommen und weiterentwickelt wurde, gilt es hierzulande als typisch japanisch. Wer Ramen von A bis Z selbst machen will, muss etwas Zeit einkalkulieren und braucht eine Reihe von Lebensmitteln, die oft auch in den Asiamarkt führen. Seetangblatt, Miso-Paste, Frühlingszwiebeln, Sake, Ingwer, Hühnerbrühe, frischer Koriander, Hühnerfleisch usw.: Für Ramen braucht man in der Regel einige Zutaten.

Keine Lust, abends noch lange in der Küche zu stehen? Mit ein paar Tricks kommen Sie schnell in den Ramen-Genuss. Inspiration für schnelle Ramen-Rezepte gibt etwa US-Reality-Star Kylie Jenner. Die Unternehmerin „pimpt“ einfach eine Packung Instant*-Nudeln mit wenigen Zutaten.

Mehr leckere Rezepte: Mit diesen japanischen Soufflé-Pancakes begeistern Sie alle am Frühstückstisch

Blitschnelle Ramen: So mag Kylie Jenner die japanische Nudelsuppe

Obwohl Kylie Jenners Rezept schon seit einigen Jahren im Netz kursiert, wird ihm auf dem Videoportal Tiktok gerade neues Leben eingehaucht, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) informiert. Schnell und lecker soll sie sein, die Kylie-Jenner-Ramen-Variation. TikTok zufolge brauche man nur folgende Zutaten:

Und so gelingt die Blitz-Ramen:

Kochen Sie die Instant-Nudeln in 500 Milliliter Wasser für maximal zwei Minuten. Dann wird die Hälfte des Kochwassers aus dem Topf gegossen. Schlagen Sie im Anschluss das Ei auf und verquirlen Sie Eigelb und Eiweiß mit einer Gabel. Geben Sie das Ei dann in den Topf zu den Ramen und verrühren Sie es schnell. Je schneller das Ei eingerührt wird, desto cremiger wird später die Soße, heißt es weiter vonseiten RND. Geben Sie im Anschluss die fertige Gewürzmischung, das Knoblauchpulver und die Butter in den Topf und verrühren Sie alles – fertig ist die Jenner-Ramen! Zum Schluss noch Petersilie auf die in Tellern angerichtete Nudelsuppe streuen und munden lassen. (jg) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare