Gesundes aus dem Garten

Löwenzahn: Inhaltsstoffe aus der Natur helfen möglicherweise gegen Corona

Die gelbe Blüte eines Löwenzahns (Taraxacum) an einem Feldrand im Frühjahr (Symbolbild).
+
Inhaltsstoffe aus dem gewöhnlichen Löwenzahn helfen möglicherweise gegen das Coronavirus (Symbolbild).

Extrakte aus Löwenzahn können Sars-CoV-2 möglicherweise hemmen, wie Forscher der Universität Freiburg in einer aktuellen Studie herausfanden. Klinische Belege an Menschen fehlen jedoch bislang.

Freiburg – Im Kampf gegen das Coronavirus machen sich Wissenschaftler auch die Eigenschaften von Heilpflanzen zu Nutzen. So haben Forscher der Universität Freiburg im Rahmen einer aktuellen Studie herausgefunden, dass möglicherweise auch ein gewöhnliches „Unkraut“ aus dem Garten vor Sars-CoV-2, dem Erreger der Corona-Pandemie, schützt.
Wie das funktionieren soll, weiß 24garten.de*.

Zudem scheinen die Inhaltsstoffe des Löwenzahns auch gegen eine Vielzahl mutierter Stämme wirksam zu sein.

Spike-Proteine sind ein Grund dafür, warum das menschliche Immunsystem nach einer Infektion mit dem Coronavirus mit Beschwerden reagiert. Obwohl die Ergebnisse der aktuellen Studie darauf hindeuten, dass verschiedene Inhaltsstoffe aus Heilpflanzen wie Löwenzahn Sars-CoV-2 möglicherweise hemmen, fehlen bislang jedoch klinische Belege an Menschen. Bis Extrakte aus Löwenzahn tatsächlich in der Therapie von Krankheiten wie dem Coronavirus eingesetzt werden, kann es daher noch einige Zeit dauern. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare