Schokoladig

Machen Sie einer Naschkatze eine Freude – einfache KitKat-Pralinen selber machen

Eine eindrucksvolle, aber einfach gemachte Idee für ein süßes Geschenk: Wie wäre es mit selbstgemachten Pralinen mit KitKat?

Kennen Sie jemanden, der KitKat* liebt? Perfekt, dann verschenken Sie doch mal anstelle der puren Schokoriegel mit Waffelfüllung selbstgemachte Pralinen, in denen Sie die KitKats verarbeiten. Das funktioniert auch ganz einfach, wie Sie im Rezept sehen werden. Und einem echten Schoko-Fan machen Sie damit zum Valentinstag (oder an allen anderen Tagen) garantiert eine große Freude! Sie brauchen zur Zubereitung tatsächlich nur drei Zutaten. Eine Geheimzutat ist hier gezuckerte Kondensmilch, die für eine cremige Konsistenz, Bindung und ordentlich Süße sorgt. Und so geht das Rezept für die köstlichen KitKat-Pralinen.

Auch lecker: Aus nur zwei Zutaten zaubern Sie diese schokoladigen Pralinen.

KitKat-Pralinen selber machen: Sie brauchen nur drei Zutaten

Für etwa 16 Pralinen:

  • 340 g KitKat-Riegel
  • 150 g gezuckerte Kondensmilch
  • 300 g Schokolade

Welche Schokoladensorte Sie verwenden, können Sie ganz nach Geschmack entscheiden. Gut passt Zartbitterschokolade, die nicht so süß ist wie Vollmilch. Die Füllung der Pralinen ist dank der KitKats und Kondensmilch bereits sehr süß. Aber auch weiße Schokolade bildet einen schönen Kontrast zur dunkleren Füllung.

Beispielbild - nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Probieren Sie auch: Tiramisu im Mini-Format: Diese Pralinen sind schnell gemacht und schmecken himmlisch.

So machen Sie KitKat-Pralinen einfach selbst: Idee zum Valentinstag

  1. Geben Sie die KitKat-Riegel in einen Gefrierbeutel und zerdrücken und zerkrümeln Sie sie mit Hilfe eines Nudelholzes.
  2. Geben Sie die KitKats mit der Kondensmilch in eine große Schüssel und mischen Sie es, bis eine dicke, klebrige Masse entsteht.
  3. Nehmen Sie jeweils eine Menge von 2 TL von der Masse ab und rollen Sie daraus Kugeln.
  4. Setzen Sie diese auf ein Backblech oder großes Schneidebrett und lassen Sie sie für 6 Stunden oder über Nacht im Gefrierschrank gefrieren.
  5. Hacken und schmelzen Sie die Schokolade und tunken Sie die Pralinen hinein, sodass sie vollständig mit Schokolade ummantelt sind.
  6. Setzen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lassen Sie sie trocknen bzw. aushärten, ggf. stellen Sie sie in den Kühlschrank.
  7. Nach Belieben können Sie die Pralinen noch mit weiterer Schokolade, Dekoperlen, gehackten Nüssen oder KitKats dekorieren.

Und schon haben Sie selbstgemachte Pralinen mit KitKat! Im Kühlschrank halten sie sich bis zu zwei Wochen – aber so lange werden sie sicher nicht halten, weil sie einfach zu lecker sind und ruckzuck verputzt werden müssen. Damit machen Sie bestimmt jemandem eine Freude zum Valentinstag.*

(mad) *Merkur.de und 24garten.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Weiterlesen: Herzige Last-Minute-Snacks für den Valentinstag.

Was tun bei Heißhunger auf Chips und Schokolade?

Heißhunger hat meist fett- und kohlenhydratreiche Nahrung im Blick - das kommt aus Zeiten, als der Körper für Hungerzeiten vorbeugen musste. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Adrian Meule ist Ernährungspsychologe an der LMU München und der Schön Klinik Roseneck Prien. Foto: Adrian Meule/dpa-tmn
Maike Ehrlichmann ist Ernährungswissenschaftlerin und zertifizierte Ernährungsberaterin in Hamburg. Foto: Magdalena Rodziewicz/dpa-tmn
Antje Gahl ist Pressesprecherin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Foto: DGE Bonn/dpa-tmn
Was tun bei Heißhunger auf Chips und Schokolade?

Rubriklistenbild: © instagram.com/thecakefaery

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare