Steak, Wurst und Filet

Grillfleisch auswählen: Folgende Sorten passen am besten zu Ihnen

Zu sehen ist eine junge Frau, die an einem Grill steht und mit einer Zange in der Hand prüfend ein noch nicht gares Fleischstück kontrolliert.
+
Rindfleisch ist als Grillfleisch etwas anspruchsvoller beim Grillen (Symbolbild).

Die Grill-Saison ist eröffnet, warme Frühlingstage lassen ein ausgiebiges Fleisch-Schlemmen im Garten wieder zu. Doch nicht jedes Fleisch schmeckt gleich gut vom Grill.

München – Sobald es die Temperaturen wieder zulassen, sind Grillfans nicht mehr drinnen zu halten. Verständlich, denn was gibt es Schöneres, als mit einer leckeren Bratwurst oder einem Steak auf dem Teller in seinen ergrünenden Garten zu schauen? Fleisch ist für viele ein Muss beim Grillen und die Auswahl im Supermarkt mittlerweile sehr groß. Dabei eignen sich einige Fleischsorten besser zum Grillen als andere*, wie 24garten.de* berichtet.

Auf den Grillrost kommt das Fleisch meist von folgenden Tieren: Lamm, Schwein, Rind und Geflügel. Aus dem Fleisch der genannten Tiere entstehen dann Kotelette, Spieß, Steak oder Schenkel. Alle Fleischarten eignen sich gut zum Grillen, es ist jedoch wichtig, dass die einzelnen Fleischstücke immer noch etwas Fett enthalten. Das hilft dabei, dass das Stück nicht austrocknet und schön aromatisch und saftig bleibt. Vermeiden sollten Gärtnerinnen und Gärtner es, gepökeltes Fleisch (zum Beispiel Kasseler, Speck, Leberkäse) und rote Würstchen (zum Beispiel Bockwürstchen, Krakauer) auf den Grill zu legen. Denn sie sind mit Pökelsalz hergestellt, welches sich bei heißen Temperaturen in gesundheitsschädliche Nitrosamine umwandelt. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare