Ganz einfach

Wie in der Eisdiele: So machen Sie leckeres Eis selbst – auch in veganer Version

Leckeres Eis gibt es nicht nur in der Eisdiele. Mit einem einfachen Rezept können Sie es selbst herstellen.
+
Leckeres Eis gibt es nicht nur in der Eisdiele. Mit einem einfachen Rezept können Sie es selbst herstellen.

Wer bei den warmen Temperaturen Heißhunger auf Eis bekommt, muss nicht zur nächsten Eisdiele fahren. Daheim können Sie die Süßspeise selbst herstellen – und das ganz ohne Eismaschine.

  • Aufgrund der wärmeren Temperaturen gehen viele Menschen zu den Eisdielen, um sich mit der Süßspeise abzukühlen.
  • Verschiedene Eissorten gibt es auch im Supermarkt zu kaufen.
  • Wer auf all das verzichten möchte, kann sein eigenes Eis herstellen - und das ganz ohne Eismaschine.

Der Sommer kehrt langsam ein und in diesen Monaten steht für viele Menschen eine Tradition hoch im Kurs: Gelegentlich gönnt man sich einen Eisbecher in der örtlichen Eisdiele. Im Jahr 2020 wird die Coronavirus-Pandemie dieser Angewohnheit allerdings vorerst im Weg stehen, denn die Eisdielen können die Süßspeise lediglich zum Mitnehmen anbieten. Wer sich mit einem schönen großen Becher auf die Terrassen der Einrichtungen setzen möchte, muss darauf also noch verzichten.

Eis aus dem Supermarkt? Mit diesem Rezept können Sie Ihr Eis auch selbst herstellen

Alternativ bieten Supermärkte unzählige Eissorten an. Oft sind diese aber nicht vergleichbar mit dem leckeren Süßspeisen aus den Eisdielen, beziehungsweise hat Eis aus der Packung gelegentlich einige unangenehme Nachteile*. Muss der Eis-Konsum dieses Jahr also eingeschränkt werden? Keineswegs, denn auf einfachem Wege können Sie Speiseeis selbst herstellen - und das ganz ohne Eismaschine. Folgendes Rezept hat übrigens zwei besondere Vorteile: Die meisten Zutaten dürften viele Hobby-Köche ohnehin im Haus haben und alles lässt sich durch vegane Alternativen ersetzen.

Diese Zutaten benötigen Sie für einen Liter Eis (ohne Schokolade, Vanille, etc.): 

  • 500 Milliliter Sahne (vegane Alternativen aus Hafer, Soja oder Kokos ebenfalls möglich)
  • 500 Milliliter Milch (vegane Hafer-, Soja-, Kokos- oder Mandel-Milch ebenfalls möglich)
  • 300 Gramm Zucker
  • Acht Eigelb (Johannisbrotkernmehl oder Kokosmehl als vegane Alternativen möglich)

Lesen Sie auch: Diese neue Eis-Sorte sieht harmlos aus, aber die Hauptzutat ist total irre.

So stellen Sie leckeres Speiseeis ganz ohne Eismaschine her

Sobald Sie alle Zutaten parat haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Erhitzen Sie Sahne, Milch und Zucker in einem Topf. Dabei muss darauf geachtet werden, dass das Gemisch nicht gekocht wird.
  2. Schlagen Sie die Eier auf, verquirlen Sie das Eigelb und rühren Sie es anschließend dem erhitzen Gemisch unter.
  3. Rühren Sie die Zutaten im Topf so lange um, bis sie einigermaßen dickflüssig werden. Achten Sie darauf, dass Sie es weiterhin erhitzen.
  4. Lassen Sie das Gemisch anschließend abkühlen und geben Sie es in eine Form, die Sie für einige Stunden ins Gefrierfach stellen.
  5. Tipp für schmackhafteres Eis: Wer gerne andere Eissorten herstellen möchte, kann dem Gemisch in Milch geschmolzener Schokolade, Schokoriegel, püriertes Obst, Vanilleschoten-Extrakt und vieles mehr hinzufügen. Doch Vorsicht: Je nach Zutaten kann sich die Kalorienmenge drastisch unterscheiden*.

Ist Ihre Eismasse nicht cremig genug? Das Magazin Stern empfiehlt, das Gemisch nach einer Stunde im Gefrierfach einmal ordentlich umzurühren. Diesen Vorgang sollten Sie anschließend jede halbe Stunde circa vier- bis sechsmal wiederholen.

Auch interessant: Das sollten Sie mit Eiscreme nicht machen und so sollte sie nie aussehen.

Video: Niedersachsens kuriose Eis-Regel - Rascher Verzehr erlaubt

soa

Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

Schimmel ist nicht immer ein Grund zum Wegwerfen.
Brot gehört zu den Lebensmitteln, die sofort in den Müll gehören, wenn sich eine kleine Schimmelstelle zeigt. Die Sporen dringen spielend leicht durch das Gewebe.
Konfitüre oder Marmelade, auf der sich eine Schimmelschicht zeigt, muss nicht unbedingt weg. Voraussetzung: Sie enthalten mehr als 50 Prozent Zucker oder Zuckeraustauschstoffe. Dann reicht es, den Schimmel großzügig zu entfernen.
Frischkäse enthält sehr viel Feuchtigkeit und so haben Schimmelpilze einen perfekten Nährboden. Schimmel? Weg damit!
Igitt, Schimmel! Diese Lebensmittel können Sie trotzdem noch essen

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare