Schnell gemacht

Spiegelei aus der Mikrowelle? Diesen genialen Trick müssen Sie ausprobieren!

Spiegelei aus der Mikrowelle - das funktioniert tatsächlich.
+
Spiegelei aus der Mikrowelle - das funktioniert tatsächlich.

Eier in der Mikrowelle sind keine gute Idee - schließlich haben sie die schlechte Angewohnheit, in dem Gerät zu explodieren. Außer Sie beherzigen diesen Trick.

Eier sind kleine Energiebomben und schnell und einfach zubereitet. In zahlreichen Varianten können Sie sich Eier schmecken lassen: gekocht, als Rührei und eben auch als Spiegelei. Aber was tun, wenn der Eiappetit groß ist und Sie gerade keinen Herd in der Nähe haben? Es gibt einen einfachen und verblüffenden Trick.

So bereiten Sie ein Spiegelei in der Mikrowelle zu

  1. Wärmen Sie einen Teller vor, indem Sie ihn zwei Minuten lang auf höchster Stufe in der Mikrowelle erhitzen.
  2. Zerlassen Sie danach einen Teelöffel Butter auf dem Teller.
  3. Schlagen Sie das Ei vorsichtig auf dem Teller auf.
  4. Wichtig: Stechen Sie das Eigelb mit einem spitzen Messer vorsichtig ein, damit es nicht aufbricht.
  5. Erhitzen Sie das Ei nun 45 Sekunden lang auf der höchsten Stufe.
  6. Ist das Eiweiß nach dieser Zeit noch nicht fest, erhitzen Sie das Ei in 15-Sekunden-Schritten bis Sie zufrieden sind.

Nun können Sie auch ein Spiegelei genießen, wenn Sie gerade keinen Herd und eine Bratpfanne zur Verfügung haben – zum Beispiel im Büro.

Auch ein pochiertes Ei lässt sich in der Mikrowelle zubereiten, sogar einfacher als im Topf.

Lesen Sie auch: Perfekte Spiegeleier ohne Wenden – Mit diesem genialen Kniff ist es kinderleicht

ante

Ab in die Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln ist das keine gute Idee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare