Alkoholische Getränke

Coca-Cola bringt Produktneuheit jetzt auch in Deutschland auf den Markt

Getränkehersteller-Gigant Coca-Cola bringt erstmals ein alkoholisches Mix-Getränk heraus.
+
Getränkehersteller-Gigant Coca-Cola bringt erstmals ein alkoholisches Mixgetränk heraus.

US-Konzern Coca-Cola bringt erstmals ein alkoholisches Getränk auf den Markt: „Topo Chico Hard Seltzer“. Der Getränkehersteller will damit ein neues Segment erobern.

Getränkehersteller Coca-Cola* versucht ab und zu, mit innovativen Ideen und Produkten neue Wege zu beschreiten – mal erfolgreich, mal weniger. 1984 brachte er beispielsweise die „New Coke“ mit veränderter Rezeptur heraus, woraufhin der Aufschrei der Konsumenten allerdings so groß war, dass schnell zurückgerudert wurde. Durchgesetzt haben sich dagegen inzwischen die Varianten Light und Zero für die bekannten Softdrinks Fanta, Sprite und Cola.

Coca-Cola bringt alkoholisches Getränk auf den Markt

Nach fast 130 Jahren Firmengeschichte bringt US-Getränkehersteller Coca-Cola nun ein neues Getränk auf den Markt. Unter dem Namen „Topo Chico Hard Seltzer“ vertreibt der Konzern ab sofort auch in Deutschland erstmals ein alkoholisches Getränk. Damit will sich der Hersteller einen Namen unter den Alkohol-Mixgetränken machen. Bei dem neuen Produkt handelt es sich um einen Mix aus kohlensäurehaltigem Mineralwasser und Alkohol, dem Fruchtaromen zugesetzt werden. Den „Topo Chico Hard Seltzer“ mit 4,2 Volumenprozent soll es in drei Geschmacksrichtungen in 0,33-Liter-Dosen zu kaufen geben. „Hard Seltzer“ ist eine in Europa noch recht unbekannte Kategorie von Getränken, die sich in den USA aber schon zu einem Milliardenmarkt entwickelt habt.

Video: Coca-Cola, PepsiCo und Nestlé sind die größten Umweltverschmutzer

Lesen Sie auch: Deshalb schmecken Cola & Co. aus der Flasche anders als aus der Dose.

Alkoholisches Getränk mit Aromen: Coca-Cola ist nicht der erste Anbieter

Die Coca-Cola-Neuheit steht in Lateinamerika bereits seit Ende letzten Jahres in den Verkaufsregalen und soll dort vor allem unter jüngeren Leuten beliebt sein. Ob es sich auch in Deutschland als alkoholisches Mixgetränk durchsetzen wird, wird sich noch zeigen. Die erste Firma mit einem Hard-Seltzer-Produkt ist Coca-Cola auf dem deutschen Markt dabei nicht: Zuletzt hat die Krombacher-Gruppe die US-Erfolgsmarke „White Claw“ nach Deutschland gebracht. Und auch Discounter Lidl will im Hard-Seltzer-Segment mitmischen und bietet bereits seit September 2020 den „Sunrise Hard Seltzer“ in seinen Filialen an.

US-Riese Coca-Cola will nun nachziehen und startet in ausgewählten europäischen Ländern mit dem Verkauf von „Topo Chico Hard Seltzer“, darunter Österreich und Deutschland seit der letzten Aprilwoche. Wann die Marke großflächig in allen Regalen verfügbar sein wird, bleibt abzuwarten und hängt vermutlich davon ab, wie das Produkt von deutschen Konsumenten aufgenommen wird. (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant: Trinken Sie Cola zum Burger? Warum Sie von dieser Kombi lieber die Finger lassen sollten.

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz.
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare