Stick, Stick – Hurra

Schnell abgespeichert: USB-Sticks im Test

USB-Sticks übertragen schnell viele Daten, sind mobil und enorm praktisch.
+
USB-Sticks übertragen schnell viele Daten, sind mobil und enorm praktisch.

USB-Sticks haben sich innerhalb kürzester Zeit zu einer Art Schweizer Armeemesser der digitalen Welt gemausert. Kein Wunder, sind die kleinen mobilen Speicher nicht nur leicht zu transportieren, sondern auch sehr praktisch.

Das Anforderungsprofil an einen guten USB-Stick ist wie folgt: Er sollte sämtliche Dateien möglichst schnell übertragen können, sein Speicherplatz sollte ausreichend groß sein, weil man sich nicht ständig Gedanken machen will, ob man dies oder jenes noch darauf speichern kann und er sollte robust sein. Im Zweifel sollte er auch einen Waschmaschinengang gut überstehen. Wer besonders robuste Exemplare bevorzugt, sollte beim Kauf zusätzlich auf die IP-Norm achten.

Zudem sollte man auf den USB-Anschluss selbst achten, denn es gibt auf dem Markt immer noch Geräte, die auf den langsamen USB 2.0-Standard setzen. Von solchen, meist sehr billigen Sticks, sollte man allerdings Abstand nehmen, denn mit einer derart langsamen Datenübertragung wird man mittelfristig nicht glücklich. USB 3.0 ist hier deutlich schneller, der geringe Aufpreis für ist es in jedem Fall wert.

Im Test wurden die Sticks anhand ihrer Speichergröße in drei verschiedene Kategorien mit jeweils 32, 64 und 128 Gigabyte Speicher eingeteilt. Weil es bei der Geschwindigkeit von USB-Sticks nicht nur auf den Stick selbst, sondern auch auf die technischen Daten seines Gegenübers ankommt, wurde für den Test immer derselbe PC verwendet (Intel Core i7-5960X, 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein MSI X99A Godlike Gaming Mainboard mit dem X99 Chipsatz von Intel). Übertragen wurden hauptsächlich Media-Daten wie Fotos und Videos. Mit welcher Geschwindigkeit diese Daten übertragen wurden, wurde mit dem Programm Crystaldiskmarkt 6.0 ermittelt.

USB-Sticks im Test: Welcher ist der beste?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 95 Modelle getestet. In der Kategorie der 32-Gigabyte-Sticks hat der Adata Choice UC350 die Konkurrenz mit seinem gelungenen Gesamtpaket, bestehend aus ausgeglichenen Schreib- und Leseraten, sowie der 30-jährigen Herstellergarantie, ausstechen können. Zudem kommt der USB-Stick mit beiden Steckertypen (Typ A und C) zurecht, auch das ist ein Vorteil, der ihn von der Konkurrenz abhebt. 

Im Feld der 64-Gigabyte-USB-Sticks heißt der Testsieger SP Mobile C80, der mit einer Geschwindigkeit von 141 Megabyte pro Sekunde Daten auslesen und mit 103,7 Megabyte pro Sekunde schreiben kann. Geradezu langsam muten diese Werte allerdings im Vergleich zum Testsieger bei den 128 Gigabyte-Modellen an, denn der SanDisk Extreme Pro kann Dateien mit einer Geschwindigkeit von über 300 Megabyte pro Sekund lesen – die Schreibgeschwindigkeit liegt nur marginal darunter. Neben zwei nützlichen Programmen gibt es vom Hersteller auch 30 Jahre Garantie auf den Speicherstick.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen in jeder Kategorie finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare