Bewertungen analysiert

In dieser Stadt in Deutschland sind  Finanzämter am unbeliebtesten - was Steuerzahler sagen

Sparer aufgepasst: So viele Banken zahlen keine Zinsen mehr - sogar Negativzinsen?
+
Ein Ranking soll zeigen, wie zufrieden Steuerzahler in ihrer Stadt mit dem Finanzamt sind.

Ein Ranking soll zeigen, wie zufrieden Steuerzahler in ihrer Stadt mit den Finanzämtern sind. Eine Stadt schneidet bei den Bewertungen am schlechtesten ab.

  • Wie zufriedenstellend arbeiten Finanzämter nach Ansicht der Steuerzahler?
  • Das soll eine Analyse zeigen, die sich an Bewertungen von Steuerpflichtigen im Netz orientiert.
  • Mehr über das Zufriedenheitsranking erfahren Sie hier.

Zufriedenheitsranking: In diesen Städten sind die Finanzämter am "unbeliebtesten"

Wie zufriedenstellend die Finanzbehörden der 20 größten Städte Deutschlands in den Augen der Steuerpflichtigen* arbeiten, hat das Fintech Taxando nach eigenen Angaben analysiert. Für die Untersuchung wertete die Steuer-App über 2.600 Bewertungen für 80 Steuerämter auf Google aus, wie es in der Mitteilung heißt. Die Online-Beurteilungen der einzelnen Finanzämter fasste das Startup Taxando nach eigenen Angaben für die Analyse pro Stadt zusammen. "Viele Menschen hatten schon einmal Probleme mit der Arbeitsweise von Ämtern", heißt es in der Mitteilung.

Lesen Sie hier: Steuererklärung 2020: Darum sollten Sie von Ihrem Homeoffice schon jetzt ein Foto machen

Zufriedenheitsranking: Stuttgarter Steuerämter erhalten die schlechtesten Bewertungen

Und weiter: "Am schlechtesten bewerteten Steuerzahler* die Finanzämter in Stuttgart: An diese vergaben sie zwei der möglichen fünf Sterne. Nutzer monierten vor allem unklare Zuständigkeiten bei Problemen mit dem digitalen Steuerprogramm Elster sowie die Unfreundlichkeit der Mitarbeiter am Telefon." Eine ähnliche Bewertung erhielten der Analyse zufolge die Steuerbehörden in Bochum (2,2 Sterne). Auch die Essener Steuerämter konnten mit am wenigsten überzeugen, heißt es in der Mitteilung, und weisen 2,4 Sterne vor. "Insgesamt lagen 14 der 20 untersuchten Finanzämter unter dem bundesweiten Bewertungsdurchschnitt von drei Sternen." Alle Ergebnisse der Untersuchung hat das Portal online veröffentlicht. 

Lesen Sie zudem: Kleingeld aufs Konto zahlen? Achtung - so teuer kann es bei der Bank jetzt werden

Analyse: Zu Finanzbehörde in Berlin gab es die meisten Rezensionen

Von insgesamt über 2.600 Bewertungen für die 80 untersuchten Finanzämter entfalle der Großteil auf die jeweiligen Steuerämter in Berlin: Mit knapp 600 Rezensionen weise die Hauptstadt die höchste Anzahl an Beurteilungen auf. "Es folgen mit einigem Abstand Köln und Hamburg mit jeweils rund 240 und 230 Bewertungen."

Maciej Szewczyk, Co-Founder und CEO von Taxando, kommentiert die Analyse so: "Die Analyse zeigt deutlich, dass sich der Umgang mit dem Steuerzahler in den Finanzämtern noch verbessern kann. Viele wünschen sich eine schnellere Bearbeitung ihrer Steuererklärung sowie eine fachkundige Beantwortung ihrer Fragen. Denn gerade im Dschungel der Dokumente und fachsprachlichen Formulierungen einer Steuererklärung fühlen sich viele Menschen verunsichert."

Auch interessant: Sparer aufgepasst: So viele Banken zahlen keine Zinsen mehr - sogar Negativzinsen?

ahu

Millionäre verraten: Mit diesen fünf Tipps werden Sie reich

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare