Großbritannien

Rentner (80) vergisst Brille beim Lottospielen – Umstand verhilft ihm zum Gewinn

Ein Füller liegt auf einem Lottoschein. Ein Mann aus NRW hat fast vier Millionen Euro gewonnen.
+
Entgegen seiner Routine tippte der Lottospieler diesmal nicht die gewohnten Zahlen. (Symbolbild)

Ein 80-Jähriger aus Großbritannien tippte beim wöchentlichen Lottospielen gerne auf die selben Zahlen. Doch an einem Tag kam es ganz anders.

Lottospielen* gehörte für einen Rentner aus Großbritannien schon zur wöchentlichen Routine. Jedes Mal kreuzte er in der Abgabestelle eine Kombination von Zahlen auf dem Lottoschein an, die sich aus den Geburtstagen seiner Familie zusammensetzten.

Lottospieler vergisst Brille und setzt auf andere Zahlen

Doch diesmal hatte der 80-Jährige seine Brille daheim vergessen. Und da er ohne sie nicht so gut sehen konnte, überließ er die Wahl dem Zufall. „Mir wurde klar, dass ich meine Brille vergessen hatte und versuchte, meine Nummern zu wählen, aber ich konnte es einfach nicht“, erklärte er laut BBC. Jetzt half beim Tippen nur noch der Zufall. Im Nachhinein stellte der 80-Jährige fest: Es sei eine seiner besten Entscheidungen gewesen.

Lesen Sie zudem: Glück beim Lotto: Ehepaar entdeckt Millionengewinn – mit drei Wochen Verspätung

Denn genau dieser Umstand machten den Mann, wie BBC berichtete, zum Lotto-Sieger. Am 16. März seien für den Lotto-Spieler mit fünf Richtigen und einem Joker bei der „National Lottery“ stolze 116.125 Britische Pfund herausgesprungen, umgerechnet immerhin mehr als 133.000 Euro, wie auch Stern.de berichtet. Für den Joker habe der Mann – ohne seine Brille – ausnahmsweise die Kassiererin um Hilfe gebeten.

Lesen Sie zudem: Mann gewinnt eine Million beim Lotto und verliert Lottoschein

Im Video: Lottospielen - Diese Zehn Dinge sollten Sie wissen

Lotto-Gewinner planen Familienfeier nach Coronakrise

Als sie von dem Gewinn erfuhren, knallten bei ihm und seiner Frau (75) zwar nicht gleich die Champagnerkorken, und getanzt worden sei auch nicht, wegen seiner Rückenprobleme. Doch für ihn gab es ein Schlückchen Whisky, „und ich hatte einen kleinen Sherry“, sagte die 75-Jährige laut BBC.com. Der 80-Jährige wünscht sich einen neuen Fernseher, sie einen neuen Elektroherd und eine Schaumstoffmatratze. Das Paar hat zwei Töchter, zwei Enkel und eine Enkelin, wie es in dem Bericht zudem heißt – der größte Teil des Geldes solle den Kindern und Enkeln zugute kommen. Zudem sei eine Familienfeier geplant – nach der Coronakrise.

Auch interessant: Rente erst mit 70? Experten fordern höheres Rentenalter

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare