Stadt in Deutschland

Lotto-Gewinner schlittert nur knapp an zweistelligem Millionen-Gewinn vorbei - für wen das gut ist

Eine Person aus dem Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg gewann 1,2 Millionen Euro beim Lotto.
+
Eine Person aus dem Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg gewann 1,2 Millionen Euro beim Lotto.

Ein Glückspilz mit sechs Richtigen darf sich über 1,2 Millionen Euro freuen. Warum er einen noch größeren Lotto-Gewinn nur knapp verpasste - und für wen das gut ist.

  • Ein Glückspilz aus dem Kreis Karlsruhe hat 1,2 Millionen Euro gewonnen.
  • Bei der Samstagsziehung hatte die noch unbekannte Person sechs richtige Zahlen.
  • Warum der Glückspilz allerdings knapp am zweistelligen Millionen-Gewinn vorbeischlitterte.

Lotto-Glückspilz aus dem Kreis Karlsruhe gewinnt 1,2 Millionen

Ein Lotto-Spieler aus dem Kreis Karlsruhe in Baden-Württemberg hat beim Lotto am Wochenende das große Los gezogen. Sogar ohne die passende Superzahl könne sich der Lotto-Gewinner - ob Mann oder Frau sei nicht bekannt - über 1,2 Millionen freuen, schreiben die "Badischen Neuesten Nachrichten".

Da ein weiterer Lotto-Spieler* dieselbe Zahlenkombination getippt habe, werde die Gewinnsumme geteilt: "Jeder Gewinner darf sich über jeweils genau 1.248.793,30 Euro freuen, die steuerfrei ausbezahlt werden", berichtet das Portal.

Lesen Sie hier: Mann kassiert bei Lotto zweimal die Million - wegen dieses "Fehlers".

Person aus Baden schlittert beim Lotto an zweistelligem Millionen-Gewinn vorbei

Der Badener beziehungsweise die Badnerin hätten allerdings einen noch größeren Gewinn nur knapp verpasst. "Als Superzahl war die 5 auf der Spielquittung vermerkt, die 3 fiel aber am Samstagabend in Saarbrücken aus der Ziehungstrommel. Mit der passenden Superzahl wäre der Gewinn auf 11 Millionen Euro gestiegen", schreiben die "Badischen Neuesten Nachrichten". "So blieb der Lotto-Jackpot bundesweit unbesetzt und steigt bis zur nächsten Ziehung am Mittwoch, 24. Juni, auf rund 13 Millionen Euro an."

Der Glückspilz habe den Spielschein anonym in einer Annahmestelle im nördlichen Teil des Landkreises Karlsruhe abgegeben. "Zum Abruf der 1,2 Millionen Euro muss nun die gültige Spielquittung vorlegt werden", heißt es in dem Bericht vom 22. Juni.

Auch interessant: Haushälterin kauft Lottoschein mit letzten Ersparnissen - dann passiert Erstaunliches.

ahu

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

Lotto-Millonen: Das sollten Sie bei plötzlichem Reichtum beachten

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare