Auf Messers Schneide

Der perfekte Schnitt: Küchenmesser im Test

Universal-Küchenmesser können für eine Vielzahl von Arbeiten genutzt werden.
+
Universal-Küchenmesser können für eine Vielzahl von Arbeiten genutzt werden.

Es gibt eine Reihe an verschiedenen Küchenmesser, die auch für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden: Brotmesser, Schälmesser oder Fleischmesser. Möchte man sich nur auf einige wenige Messer beschränken, bieten sich Allrounder, wie die hier getesteten Kochmesser an.

Das Universal-Küchenmesser ist ein größeres Allzweck-Küchenmesser, das zum Wiegen, Schneiden und Hacken von Fleisch, Fisch und Gemüse genutzt werden kann. Man unterscheidet zwischen europäischen und asiatischen Kochmessern: Europäische Messer sind recht stabil, durch eine Verdickung der Schneide ist Sicherheit beim Schneiden gegeben. Somit eignen sie sich sehr gut für Einsteiger, sind aber eher für grobe Schneidbewegungen konzipiert. Das japanische Santoku ist ein Allzweck-Küchenmesser für Gemüse, Fisch und Fleisch. Die breite Klinge steht weit über den Griff hinaus und hat so viel Brettkontakt. Die Messer sind aus hochwertigem Damaststahl. Hier findet sich kein Handschutz, sodass die Verletzungsgefahr höher ist. Anfänger sollten also besser zu europäischen Messern greifen. 24garten.de* berichtet, welche fünf Messer in keiner Küche fehlen sollten.

Man sollte die hochwertigen Messer nur per Hand waschen und als Unterlage zum Schneiden Holz- oder Kunststoffbretter verwenden. So wird die Langlebigkeit der Schärfe erhalten.

Küchenmesser im Test: Welche sind wirklich gut?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 20 Küchenmesser getestet. Der Favorit ist das Vier Sterne Kochmesser von Zwilling. Das Messer hat eine 20 Zentimeter lange Klinge aus Edelstahl. Es ist im Vergleich recht leicht, hat einen Handschutz und der Griff hat einen guten Grip. Die abgerundeten Ecken bieten zudem soliden Halt. Die Klinge ist stramm und eignet sich dadurch weniger für Feinarbeiten und mehr zum Zerhacken von Fleisch und hartem Gemüse.

Eine weitere Empfehlung ist das Makami Premium Santokumesser: Die 16,5-Zentimeter-Klinge des asiatischen Kochmessers besteht aus 67 Lagen Damast-Stahl mit einem 60er Härtegrad. Der dicke, polierte Griff überträgt die Kraft gut auf das Messer und besteht aus Kunststoff in Holzoptik. Wie bei Santoku-Messern üblich gibt es weder vorne noch hinten einen Handschutz.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste. *Merkur.de und 24garten.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare