Drehende Sterne

Haben Sie diese Euromünze im Geldbeutel? Es könnten 560 Euro winken

Fehlprägungen von Euromünzen und –scheinen sind im Internet unter Sammlern heiß begehrt. Und diese lassen sie sich auch gerne einiges kosten.

Eine falsche Zahl, ein doppeltes Wasserzeichen oder fehlende Euronationen: Das Interesse an Fehlprägungen von Euromünzen und –scheinen ist seit Jahren ungebrochen. Sammler können ihrer Leidenschaft auf Online-Marktplätzen wie eBay & Co. frönen. Dort gibt es einige Verkäufer, die seltene oder "falsche" Münz- und Notenprägungen anbieten.

1-Euro-Münze mit drehenden Kreisen für 560 Euro

So auch diese deutsche 1-Euro-Münze von 2002. Ihr Manko: Die Sterne auf der Rückseite der Münze scheinen zu tanzen. Diese befinden sich auf dem äußeren, goldenen Ring – und anstatt alle gleich angeordnet zu sein, drehen sie sich im Kreis.

Auch interessant: Wenn Sie das auf Ihrem 5-Euro-Schein sehen, dann können Sie bis zu 700 Euro absahnen.

Und für dieses witzige Detail will der Verkäufer auf eBay auch einen stolzen Preis: So verlangt er auf der Angebotsseite satte 560 Euro. Allerdings ist es auch möglich, einen eigenen Preisvorschlag zu senden. Ob sie diese Rarität somit auch günstiger bekommen, wird sich wohl erst dann zeigen.

Auch diese 50-Cent-Münze soll richtig viel wert sein - achten Sie auf dieses Detail.  

Lesen Sie auch: Diese Euromünzen sind sehr viel Geld wert - schauen Sie schnell nach in Ihrer Geldbörse.

jp

Das Geld vor dem Euro: Kennen Sie diese EU-Währungen noch?

Rubriklistenbild: © eBay/sonicblue32 (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare