Betrüger nennt sich "Trödelprinz"

"Bares für Rares": Kunstexperte mehrmals von Polizei angerufen

+
Sven Deutschmanek hat einen "Doppelgänger" - der in seinem Namen Senioren abzockt.

Sven Deutschmanek ist einer der gefragten "Bares für Rares"-Kunstexperten. Früher als „Trödelprinz“ bekannt, wird ihm sein Spitzname jetzt zum Verhängnis.

Die Zuschauer der beliebten Trödelshow sind immer sehr gespannt, wenn Sven Deutschmanek in Aktion tritt. Der Kunstexperte wirkt stets freundlich, kompetent und engagiert. Doch was Wenige wissen: Früher führte er einen eigenen Antiquitätenhandel unter dem Namen "Trödelprinz".

"Bares für Rares"-Experte Sven Deutschmanek ist sauer: Trickbetrüger hat seinen Namen geklaut

Während er heute nur noch als Gutachter für die Expertise zuständig ist, wird ihm sein früherer Titel jetzt lästig. Schließlich soll sich ein Mann diesen Namen zunutze machen – und bereits seit Jahren Senioren mit einer perfiden Masche beklauen. Angeblich handele es sich hierbei um einen übergewichtigen Mann mit beige-grauer Weste, auf der steht: "Der Trödelprinz – An- und Verkauf". Unglücklicherweise fallen reihenweise Menschen auf den Trickbetrüger herein, der besonders auf Gold(Schmuck) scharf sei.

Dagegen blieben die Händler hier fassungslos zurück - als ein Paar etwas Ungewöhnliches tat.

So soll er dabei vorgehen: Zuerst klingelt er bei älteren Leuten, die gerade ihre Wohnung entrümpeln, verschafft sich dann Zutritt und fragt nach Gold. Doch es kommt noch dreister: Dann haut er meist mit dem Schmuck ab, ohne zu bezahlen oder kauft ihn für viel zu niedrige Preise auf. "Wenn man zum Beispiel Gold unter 55 Prozent des tagesaktuellen Kurses ankauft, wird das auch als Betrug gewertet", erklärt Experte Deutschmanek dem Kölner Express.

Kunstexperte rät: So gehen Sie dem fiesen Trickbetrüger nicht auf den Leim

Am Ende melden die Betrogenen den Vorfall der Polizei – und rufen den ehemaligen "Trödelprinz" an. "Ich benutze den Namen Trödel-Prinz schon seit Jahren nicht mehr. Auch in der Sendung nicht. Aber ich werde immer noch damit in Verbindung gebracht und eben auch von der Polizei dann angerufen", so Deutschmanek genervt.

Auch interessant: Vor kurzem wurde "Bares für Rares" geadelt - doch die Reaktion der Händler war unerwartet.

Doch seine Popularität durch "Bares für Rares" hat auch sein Gutes – mit dieser will er die Leute vor dem fiesen Trickbetrüger warnen. "Lassen Sie um Himmels Willen nie jemand in Ihre Wohnung", rät er. "Seriöse Händler kommen sowieso nie unaufgefordert an die Haustür."

Lesen Sie auch: Hier verrät Moderator Horst Lichter witzige Details, was hinter den Kulisssen von "Bares für Rares" abläuft.

jp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.