Sicherheit im Verkehr

Gefahr durch fliegende Eisplatten: Abstand zu Lkw halten

+
Im Winter sollten Autofahrer genügend Abstand zu Lkws halten. Denn es könnten sich Schnee- oder Eisplatten vom Dach des vorausfahrenden Fahrzeugs lösen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Nicht alle Lkw-Fahrer kommen der Pflicht nach, das Fahrzeug von Schnee und Eis zu befreien. Das wird für andere Verkehrsteilnehmer schnell zur Gefahr. Wie reagieren Autofahrer am besten, wenn einem vorausfahrenden Lkw Schnee vom Dach rutscht?

Köln (dpa/tmn) - Im Winter können sich Schneeklumpen oder Eisplatten von den Dächern vorausfahrender Lkw lösen. Der Tüv Rheinland warnt vor den gefährlichen Geschossen.

Bereits kleinere Schneemengen auf dem Dach kann der Fahrtwind zu Schneewolken aufwirbeln, was die Sicht der nachfolgenden Fahrzeuge behindert. Autofahrer halten besser großen Abstand und überholen solche Lkw keinesfalls. Denn die Gefahr herabfallender Schnee- oder Eisklumpen sei sehr hoch.

Fliegen tatsächlich Eisplatten, dürfen Autofahrer keinesfalls hastig am Lenkrad reißen. Ausweichen ist laut Tüv Rheinland kritisch. Denn die Gefahr sei groß, dass man in der Hektik mit anderen kollidiert. Besser: Tempo rausnehmen und notfalls sogar eine Kollision mit der Eisplatte riskieren. Besonders kritische Situationen sind schnelle Fahrten und Kurven, etwa an Autobahnauffahrten, in denen Lkw beschleunigen - oder auch Bremsmanöver.

Lkw- und Pkw-Fahrer sind verpflichtet, vor dem Losfahren ihre Fahrzeuge von Eis und Schnee zu befreien. Auf einer Lkw-Plane könnten sich beispielsweise über 100 Liter Wasser ansammeln und über Nacht zu Eis werden. Wer nicht räumt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und bei daraus entstehenden Unfällen mit Personenschaden eine Straftat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare