Early Access

"Satisfactory" bekommt riesiges Update und krempelt alles um

+
"Satisfactory" bekommt eine Generalüberholung mit Update 3.

Es stehen massive Änderungen ins Haus: "Satisfactory"-Spieler müssen sich komplett umgewöhnen. Wir verraten, welche Änderungen Update 3 im Gepäck hat.

  • Für "Satisfactory" steht Update 3 zum Download bereit.
  • Entwickler Coffee Stain Studios nimmt gravierende Änderungen amVideospiel vor.
  • Das Update kann bislang nur in der Experimental-Version von "Satisfactory" gespielt werden.

Am 11. Februar 2020 hat Coffee Stain Studios das Update 3 für sein Fabrik-Simulationsspiel "Satisfactory" veröffentlicht. Die Aktualisierung verändert das Gameplay des Videospiels massiv und Spieler müssen komplett neu denken - was Fans aber mit Wohlwollen aufnehmen und sich sogar freuen.

"Satisfactory": Flüssigkeiten erweitern das Spielprinzip

Die größte Änderung von Update 3 für "Satisfactory" dürfte die Einführung von Flüssigkeiten sein. Während Spieler in vorherigen Versionen des Videospiels* Öl und Kraftstoff fertig abgepackt aus den Maschinen erhalten haben, müssen nun Pipelines verlegt werden. Dies hat großen Einfluss auf die Funktionsweise zahlreicher Gebäude.

Ölquellen geben nun nicht mehr fertige Ölfässer aus, die bequem per Fließband zur nächsten Fabrik oder Ölkraftwerk gebracht werden können. Stattdessen gibt es nur noch flüssiges Öl aus den Pumpen. Dieses kann entweder direkt zur Weiterverarbeitung per Pipeline transportiert werden oder in einer weiteren Maschine in Fässern abgefüllt werden.

Neben Öl können die neuen Rohre in "Satisfactory" auch Treibstoff, Schwefelsäure, Aluminiumoxid-Lösung und Wasser transportieren. Letzteres ist für Atom- und Kohlekraftwerke essentiell. Diese brauchen Wasser zur Kühlung. Die Flüssigkeiten können auch in speziellen Tanks gelagert oder per Zug transportiert werden.

Achtung: Wer seinen Spielstand mit Update 3 weiterspielen will, muss massive Änderungen an Fabriken, Kraftwerken und Fließbändern vornehmen.

Ebenfalls spannend: "Transport Fever 2" im Test - So spielt sich die neue Wirtschaftssimulation.

"Satisfactory": Hyper-Röhren für den schnellen Arbeitsweg

Wer lange "Satisfactory" spielt, hat bald einen Großteil der Karte erschlossen. Der Weg von A nach B wird dadurch ziemlich lang. Coffee Stain Studios hat sich dafür einen neue Transportmöglichkeit überlegt - Hyper-Röhren. Diese jagen den Spieler wie in der Serie "Futurama" oder wie Rohrpost mit hoher Geschwindigkeit durch eine Röhre.

"Satisfactory": Neuer Shop für Designelemente

Überproduktion kommt in "Satisfactory" regelmäßig vor und damit Spieler nicht auf einem Haufen Material sitzen bleiben, bietet das Videospiel nun einen Schredder an. Mit diesem lassen sich überzählige Gegenstände in Coupons umwandeln.

Diese wiederum können im neuen Awesome Shop eingetauscht werden. Zur Auswahl stehen neben kosmetischen Bauelementen und Statuen auch ein neues Gefährt: das Ficsit Factory Cart. Das Mini-Auto ist konzipiert, um in engen Fabriken umherzukurven. Per Klick auf die rechte Maustaste kann man dem kleinen Wagen auch ein Signallicht auf das Dach stellen und Jump-Pads kann es ebenfalls benutzen.

Mehr lesen: "Factorio" erhält nach acht Jahren endlich ein Release-Datum.

"Satisfactory": Überarbeitete Wüste und Kriech-Funktion

Update 3 für "Satisfactory" bringt auch zahlreiche kleinere Änderungen mit sich. Dazu gehört zum Beispiel das überarbeitete Wüstenbiom, dass jetzt auch als Startpunkt ausgewählt werden kann. Außerdem können Spieler nun kriechen und rutschen.

"Satisfactory Update 3" nur in der Experimental-Version

Momentan steht die neue Aktualisierung nur in der Experimental-Version von "Satisfactory" zur Verfügung. Coffee Stain Studios will das Update erst auf Herz und Nieren testen, bevor es in die stabile Version übertragen wird. Wann dies so weit ist, ist nicht bekannt.

Fans freuen sich über Update 3

Pünktlich zum Release von Update 3 für "Satisfactory" haben auch zahlreichen Twitch-Streamer das Videospiel gespielt. Diese waren von den Neuerungen in der Regel begeistert und bezeichneten es zum Teil als bestes Update überhaupt. Das haben auch die Entwickler mitbekommen, denn Coffee Stain Studios hat zum Release die Streams auf Twitch selbst verfolgt und auf ihrem eigenen Kanal übertragen.

"Satisfactory" ist seit dem 19. September 2019 im Early Access im Epic Games Store für 29,99 Euro verfügbar. Auf Steam wird das Videospiel in den kommenden Monaten erhältlich sein.

Auch interessant: Corona-Quarantäne - Epic Games entfernt Seuchenspiel aus dem Store.

anb

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare