Für den optimalen Start

"Destiny 2: Shadowkeep" hebt das Powerlevel von allen Spielern - So clever nutzen Sie es

+
Destiny 2: Alles zum Powerlevel Boost in Shadowkeep.

Destiny 2: Shadowkeep - Das nächste Kapitel rückt näher. Wir zeigen, was sich mit "Armor 2.0" ändert und wie Spieler von Bungies Powerboost profitieren.

Es müssen nur noch wenige Monate ins Land ziehen, bis in "Destiny 2" ein neues Zeitalter anbricht. Die Shadowkeep-Erweiterung bringt zahlreiche neue Inhalte und Neueinsteigern steht das Hauptspiel mit Start der Erweiterung kostenlos zur Verfügung. Vor Kurzem äußerte sich Spielregisseur Luke Smith im "Director's Cut", einem regelmäßigen Blogpost, was sonst noch auf uns zukommt.

"Destiny 2": 750 Powerlevel für alle Spieler - So holen Sie das Beste aus dem Boost

Unter anderem wird das Rüstungs-System erneuert.Das Ganze nennt sich Armor 2.0 und zielt vor allem auf Neueinsteiger ab. Am Tag der Veröffentlichung werden sämtliche Items auf den jetzigen maximalen Powerlevel 750 angehoben. Wir verraten wie Spieler das zu ihrem Vorteil nutzen.

Erst kürzlich enthüllte Bungie das neue Update im Rahmen eines Livestreams. Armor 2.0 wird gleichzeitig mit dem neuen Addon Shadowkeep am 1. Oktober auf den Liveserver aufgespielt. Kernelement: Ab sofort werden allen Rüstungen, wie es derzeit auch mit Waffen üblich ist, Elemente zugeteilt. Diese bringen euch spezielle Vor- und Nachteile und sollen für mehr kreative Freiheit und vielfältige Build-Optionen sorgen.

Welche zusätzlichen Vorteile sich Spieler vom Armor 2.0 Update versprechen und warum es "Destiny 2" nachhaltig verändern könnte, erfahren Sie im Artikel auf *ingame.de.

Lesen Sie auch: "Fortnite Update 10.10" bringt Neuerungen für den B.I.E.S.T.-Mech.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare