1. wa.de
  2. Leben
  3. Games

Cyberpunk 2077: Phantom Liberty-Erweiterung nicht gratis – Spieler müssen DLC kaufen

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Spieler haben sich mittlerweile mit „Cyberpunk 2077“ versöhnt und freuen sich schon auf die „Phantom Liberty“-Erweiterung. Allerdings steht nun fest, dass diese nicht gratis sein wird.

Die Entwickler von CD Projekt hatten die Erwartungen an „Cyberpunk 2077“ vor der Veröffentlichung extrem hoch geschraubt. Bekanntermaßen sorgte das Spiel zum Release eher für Enttäuschungen als für Begeisterung. Gerade auf den alten Konsolen bereitete „Cyberpunk 2077“ große Probleme – aber auch ohne die Bugs, bietet der Titel nicht all das, was versprochen wurde. CD Projekt hat viele enttäuschte Spieler dank mehrerer Updates mittlerweile umstimmen können und die Spielerzahlen sowie positiven Bewertungen sind nach und nach angestiegen. Und im nächsten Jahr soll die große Erweiterung „Phantom Liberty“ erscheinen. Die Entwickler haben nun bestätigt, dass diese nur kostenpflichtig erhältlich sein wird.

Wie viel wird die „Cyberpunk 2077: Phantom Liberty“-Erweiterung kosten?

Bezüglich des Veröffentlichungsdatums und des Preises für „Phantom Liberty“ haben sich die Entwickler noch nicht geäußert. Gegenüber GamesRadar erklärte der globale PR-Direktor von CDPR, Radek Grabowski: „Was die Preise der Erweiterung angeht, so haben wir noch keine genauen Details verraten, aber es wird eine kostenpflichtige [Erweiterung] sein.“ Grabowski sagte auch, dass die Erweiterungen für die Spiele von CD Projekt „traditionell günstiger“ sind, als die Vollversionen. Vermutlich wird „Phantom Liberty“ rund 20 Euro kosten – so wie es beim „The Witcher 3“-DLC, „Blood and Wine“ der Fall war.

„Cyberpunk 2077: Phantom Liberty“ wird die einzige Erweiterung sein

Cyberpunk 2077 Phantom Liberty
„Cyberpunk 2077: Phantom Liberty“ wird die erste und einzige größere Erweiterung für das Spiel. © CD Projekt RED

Zwei schlechte Nachrichten gibt es für „Cyberpunk 2077“-Fans: „Phantom Liberty“ wird die einzige Erweiterung für das Spiel sein. Doch gemessen an dem Umfang und der Qualität von den „The Witcher 3“-DLCs – „Hearts of Stone“ und „Blood and Wine“ – dürfte auch „Phantom Liberty“ besonders umfangreich werden. Die zweite schlechte Nachricht ist, dass die Erweiterung nur auf PC, PS5 und Xbox Series X/S erscheinen wird. PS4- und Xbox One-Spieler gehen somit leer aus. Die gute Nachricht ist, dass CD Projekt bereits an vielen weiteren Games arbeitet. Neben mehreren neuen „The Witcher“-Titeln ist auch ein neues „Cyberpunk“-Spiel in Planung.

Auch interessant

Kommentare