Update für Konsole

Xbox One bekommt Nicht-stören-Funktion

+
Wer den "Nicht stören"-Modus aktiviert, wird beim Spielen nicht abgelenkt. Foto: Andy Rain/EPA

Endlich in Ruhe spielen: Die Xbox One können Nutzer nun auf "Nicht stören" setzen. Das ist nur eine der neuen Funktionen nach dem Update.

Berlin (dpa/tmn) - Xbox-One-Besitzer können ihren Online-Status nun so einstellen, dass sie keine Benachrichtigungen mehr von anderen Spielern erhalten. Die Nicht-stören-Funktion bringt Microsoft via Software-Update auf die Konsole.

Eine weitere Neuerung der neuen Betriebssystem-Version 10.0.16299.5101: Die Inaktivitäts-Spanne für die automatische Abschaltfunktion lässt sich nun flexibler festlegen. Bisher konnten Nutzer einstellen, dass sich die Xbox nach einer oder sechs Stunden ohne Nutzung ausschaltet. Nun stehen mit zwei, drei, vier und fünf Stunden weitere Zeitspannen zur Auswahl.

Um die installierte Betriebssystem-Version zu prüfen, drückt man am Controller die Xbox-Taste und navigiert dann zu "System/Einstellungen/System/Konsoleninfo".

Informationen zum Firmware-Update

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare