"World of Warcraft"-Netzwerk gehackt

New York - Wer gerne „World Of Warcraft“ oder „Diablo III“ spielt und ein Konto im Battlenet der Spielefirma Blizzard hat, ändert am besten schnell sein Passwort.

Hacker hätten bei einem Angriff auf das Netzwerk zahlreiche E-Mail-Adressen erbeutet, teilte die US-Firma mit. Vorrangig betroffen sind Nutzer in Nordamerika: Auf den Servern dort seien neben den Adressen weitere Daten wie verschlüsselte Passwörter, Telefonnummern und Antworten auf Sicherheitsfragen gestohlen worden.

Blizzard bietet seinen Kunden als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme einen sogenannten Authenticator an. Ähnlich wie beim Onlinebanking müssen Nutzer dabei bei jedem Anmelden neben dem Passwort auch eine per Handy oder über ein separat erhältliches Gerät generierte Nummer eingeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare