Wie lange noch, Time Machine?

Die Systemeinstellungen verraten, wie viel Zeit man für ein Backup einplanen muss. Foto: dpa-infocom

Eine komplette Datensicherung des Mac mit Hilfe der Time Machine ist einfach und bequem - kann aber dauern. Wie lange genau, verrät Mac OS X an einer versteckten Stelle.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mac-Benutzer können mit der "Time Machine" komfortabel Sicherheitskopien (Backups) anfertigen: Die Daten werden auf der externen Festplatte gespeichert. Allerdings kann eine komplette Datensicherung per Time Machine sehr lange dauern. Wie lange genau, lässt sich herausfinden.

Zwar verrät ein Blick auf das Time-Machine-Symbol in der Menüleiste, wie viel Gigabyte noch zu kopieren sind, nicht aber, wie lange es noch dauert. Diese Information findet sich in den Systemeinstellungen. Während das Backup läuft, klickt man daher auf das Time-Machine-Symbol oben rechts in der Menüleiste. Im zugehörigen Menü folgt dann ein Klick auf "Systemeinstellung" und "Time Machine öffnen". Dort findet sich unter anderem auch die Angabe, wie lange die aktuelle Sicherung voraussichtlich noch dauern wird. Diese Zeitangabe ist normalerweise genau, kann aber je nach Auslastung des Macs und der externen Festplatte leicht schwanken.

Mehr Computertipps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare