Mehr Sicherheit

WhatsApp mit Gesichtserkennung? Diese krasse Neuerung soll bald kommen

+
WhatsApp arbeitet an einer Neuerung, die für mehr Sicherheit sorgen soll.

Ob das so vielen WhatsApp-Nutzern schmecken wird? Der Messaging-Dienst arbeitet unter anderem an einer Gesichtserkennung - warum das so ist, lesen Sie hier.

WhatsApp (Heftiges Update verändert gewohntes WhatsApp für immer) arbeitet seit längerem daran, den Messaging-Dienst sicherer zu machen. Offensichtlich ist das Unternehmen hierbei nun einen Schritt weitergekommen - und will TouchID sowie FaceID einführen.

WhatsApp arbeitet an Fingerabdruck-Sensoren und Gesichtserkennung

Dies berichtete der Blog WABetainfo heute exklusiv: Demnach wird in den Privatsphäre-Einstellungen von WhatsApp bald schon eine neue Option namens "Require TouchID" verfügbar sein. Diese funktioniert allerdings nur bei iOS 8-Geräten oder neueren. Smartphones wie das iPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR hingegen sollen FaceID unterstützen.

Auch interessant: WhatsApp bringt endlich diese Neuerung - viele Nutzer gehen aber leer aus.

WhatsApp mit krasser Neuerung: Schon im nächsten Update?

Ist diese neue Privatsphäre-Einstellung aktiviert, müssen sich Nutzer jedes Mal beim Öffnen der App mit einem Fingerabdruck oder der Gesichtserkennung registrieren. Damit können User ihre vertraulichen Chats besser vor unliebsamen Lesern schützen. Sollte der Authentifizierungsvorgang fehlschlagen, verlangt das Gerät nach dem Passwort. Da sich dieses Feature aber noch in der Entwicklung befindet, wird es wohl erst über das nächste Update ausgerollt.

Was halten Sie von dieser neuen Gruppenfunktion von WhatsApp?

Außerdem wird im Blog versichert, dass die Fingerabdrücke oder Gesichtsdaten keinesfalls an WhatsApp-Server geschickt werden.

Lesen Sie hier: Bei diesem verheerenden WhatsApp-Update würden 50 Prozent der Nutzer die App löschen.

fk

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare