USB 3.1 heißt nicht automatisch Top-Speed

+
Die Datenübertragungsrate bei USB-Standard wird immer stärker. Foto: Andrea Warnecke

USB ist eine Uninversal-Schnittstelle. Die Übertragungsgeschwindigkeit variiert. Die schnellste liegt bei USB 3.1 Gen 2, das Superspeed Plus.

Berlin (dpa/tmn) - Der USB-Standard 3.0 ermöglicht Datenübertragungsraten von bis zu 5 Gigabyte pro Sekunde. Seit die Spezifikation für USB 3.1 verabschiedet worden ist, sind sogar bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde möglich - allerdings nicht automatisch.

Und hier beginnt das Verwirrspiel: Wer sicher gehen will, dass sein Gerät auch die schnelleste Geschwindigkeit unterstützt, muss auf den Zusatz Generation (Gen) achten. Denn USB 3.1 Gen 1 (auch Superspeed genannt) liefert nach wie vor nur bis zu 5 Gigabyte pro Sekunde. Maximal 10 Gigabyte pro Sekunde sind nur möglich, wenn ausdrücklich von USB 3.1 Gen 2 (Superspeed Plus) die Rede ist.

USB-3.1-Spezifikation

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare