Update soll Probleme mit Mac-Office 2011 beheben

+
Mac-Office macht immer wieder Probleme. Die Fachleute arbeiten an einem Update, das helfen soll. Foto: Paul Miller

Mac-Office 2011 zeigt immer wieder Zicken. Das nervt und soll nicht sein. Jetzt kann ein neues Update die Probleme lösen. Das Einfrieren von Outlook gehört dann hoffentlich der Vergangenheit an.

Berlin (dpa/tmn) - Mit einem Update will Microsoft die Probleme von Mac-Office 2011 mit dem neuen Mac OS X "El Capitan" angehen. Die Aktualisierung auf Version 14.5.6 soll ein Einfrieren von Outlook beim Durchführen der Serversynchronisation beheben.

Bislang hatte das Unternehmen als Notfallmaßnahme dazu geraten, nicht auf "El Capitan" zu aktualisieren oder zurück auf eine ältere Version zu wechseln. Für das ebenfalls unter Mac OS X 10.11 instabil laufende Mac-Office 2016 gibt es nach wie vor kein Update. Auch hier zeigen sich Fehler in Outlook, aber auch Abstürze der Bürosoftwarelösungen Excel, PowerPoint und Word.

Downloadseite für das Mac-Office Update (engl.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare