Soziale Netzwerke: Die meisten bereuen nichts

+
Manchmal kommentiert man überhastet - und dann bereut man es. Das ist schon vielen passiert. Foto: Ole Spata

Nobody is perfect. Nach dem Motto geht schon mal der eine oder andere Post oder Tweet daneben. Einer Umfrage zufolge geben das auch viele Nutzer zu. Doch kaum einer bedauert das so richtig.

Köln (dpa) - Jüngere Nutzer Sozialer Netzwerke haben schon häufiger einen eigenen Beitrag im Internet bereut als ältere. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

Über alle Altersgruppen hinweg antworteten insgesamt 26 Prozent der Befragten, ihnen sei das einmal oder sogar schon mehrfach passiert. Bei den 18- bis 24-Jährigen und den 25- bis 34-Jährigen lag dieser Wert bei jeweils rund 40 Prozent, während es schon bei den 35- bis 44-Jährigen nur noch 25 Prozent waren.

Insgesamt zeigte die große Mehrheit jedoch kein Bedauern: Die verschiedenen Altersgruppen zusammengerechnet, meinten 70 Prozent, noch nie etwas beim Posten in Sozialen Netzwerken bereut zu haben.

YouGov Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare