Kabellos glücklich

Durch Liegen geladen: Qi-Ladegeräte im Test

+
AllesBeste hat 21 drahtlose Ladegeräte getestet.

Das Smartphone einfach ablegen und schon geht’s los: Der Akku wird aufgeladen. Mit einem drahtlosen Ladegerät, auch Induktions- oder Qi-Ladegerät genannt, gibt es keine lästige Kabelfummelei mehr.

Apple-Ladekabel gehen oft nach einigen Monaten an der Seite mit Lightning-Stecker kaputt. Auch die Kabel der anderen Hersteller weisen selten ein ewiges Leben auf, ganz nach dem Motto: Hals- und Kabelbruch! Eine einfache und angenehme Lösung ist da ein Qi-Ladepad oder ein Ladeständer, mit dem man sogar gute Sicht aufs Display hat.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Smartphones mit Qi-Ladegeräten immer noch etwas langsamer aufgeladen werden als mit dem Kabel. Wenn man aber darauf keinen großen Wert legt, kann man sich dieses kleine Stück Luxus gut gönnen.

Leider können im Moment nur die teureren Modelle auf diese Weise geladen werden, nötig ist dafür nämlich eine Rückseite aus Glas oder Kunststoff. Natürlich muss das Gerät auch mit der entsprechenden Technik für drahtloses Laden ausgerüstet sein.

Ob man sich nun ein Pad oder einen Ständer anschaffen möchte, ist jedem selbst überlassen. Die Pads punkten mit der einfachen Handhabung, das Gerät schlicht und einfach abzulegen, die Ständer wiederum eignen sich toll für den Schreibtisch, da man stets neue Nachrichten etc. im Blick hat.

Qi-Ladegeräte im Test

Die Tester von AllesBeste haben insgesamt 21 Qi-Ladegeräte getestet. Testsieger wurde das Te-Rich V10, das mit einer super Verarbeitung, klasse Ladewerten und einer modernen Optik überzeugte. Das Gerät ist ein Pad, das in Kreis- oder Rechteckform erhältlich ist.

Eine neue Empfehlung ist das EasyAcc HD17, das schon im ersten Moment mit einer tollen Leder-Optik besticht. Auch die Ladewerte sind gut und der Preis kann sich sehen lassen. Das Gerät ist toll verarbeitet und wurde mit “Gut & Günstig” ausgezeichnet.

Welche Geräte außerdem empfehlenswert sind, lesen Sie im ausführlichen Qi-Ladegeräte-Test von AllesBeste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare