Datenleck bei YouPorn: User müssen bangen

London - User der Internetseite Pornoseite YouPorn müssen um ihre Privatsphäre fürchten. E-Mail-Adressen und Passwörter, die mutmaßlich Nutzern gehören, sind offenbar online in Umlauf gelangt.

Betroffen sollen Chat-Teilnehmer der Seite YouPorn sein. Wie der Betreiber der Pornoseite Manwin mit Sitz in Luxemburg am Mittwoch bekannt gab, wurden Nutzerdaten durch ein Leck bei einem Subunternehmer gefährdet.

E-Mail-Adressen und Passwörter, die mutmaßlich Nutzern des Chats gehören, waren online in Umlauf. Der Dienst sollte nach Angaben von Manwin vorerst abgeschaltet bleiben. Es gab keine Angaben dazu, wie viele Nutzer von dem Datenleck betroffen waren. Bereits Anfang des Monats kam es zu einem ähnlichen Vorfall im Zusammenhang mit der Pornoseite Brazzers, die auch zu Manwin gehört.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare