Auf gut Glück bei Google

Wer bei Google auf den Button "Auf gut Glück" klickt, ohne ein Stichwort eingegeben zu haben, bekommt dennoch eine Themenauswahl präsentiert. Foto: dpa-infocom

Die Google-Suche hält ein paar Überraschungen bereit - wenn man sich darauf einlässt. Nutzer können etwa "Auf gut Glück" auf passende Webseiten stoßen oder sich von Doodles inspirieren lassen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Auf der Google-Startseite befinden sich unter dem Eingabefeld zwei Schaltflächen: "Google-Suche" und "Auf gut Glück". Die meisten Benutzer klicken reflexartig den ersten Button an. Wer den zweiten Button anklickt, landet auf der erstbesten Seite, die zum Stichwort passt.

Doch die "Auf gut Glück"-Funktion birgt auch Geheimnisse. Das erste: Die Schaltfläche "Auf gut Glück" funktioniert auch dann, wenn man überhaupt keinen Text in das Google-Suchfeld eingetippt hat! Wer neugierig ist, klickt einfach direkt auf "Auf gut Glück" und landet auf der Übersichtsseite für Google-Logos zu besonderen Anlässen, den sogenannten Doodles.

Zweites Geheimnis: Auf der US-Version von Google, die man unter www.google.com/intl/en erreichen kann (danach eventuell noch unten rechts auf google.com klicken), verstecken sich hinter dem zweiten Knopf der Google-Seite noch weitere Stimmungen. Einfach mal mit der Maus auf den Knopf zeigen und warten, was sich so tut.

Mehr Computertipps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare