Gemeinsam zocken

Anno 1800: Megaschock für Multiplayer: Diesen Modus wird es nicht mehr geben

+
Bei Anno 1800 geht es auch im Multiplayer hoch her.

Auf gemeinschaftliches Spielen im Multiplayer müssen Anno-1800-Spieler verzichten. In der fertigen Version dürfen sie nur gegeneinander antreten.

Bei Anno 1404 und Anno 2070 konnten Spieler im Multiplayer mit Freunden noch gemeinsam Inseln verwalten. Einer hat beispielsweise den Orient gespielt, der andere die nördlichen Inseln. Trotz Multiplayer-Funktion in Anno 1800 müssen Fans dieser Spielweise leider darauf verzichten.

Kein Koop-Modus in Anno 1800

Das teilte Ubisoft auf Anfrage der Gaming-Website Gamestar mit. Demnach sei nicht geplant, den beliebten Koop-Modus in das neue Anno 1800 zu integrieren. Erste Befürchtungen kamen auf, als in der Closed Beta von Anno 1800 zwar der Multiplayer integriert war, aber der Koop-Modus fehlte.

Da in der Beta-Version nicht alle Funktionen enthalten waren, hatten einige Fans noch Hoffnung, dass das Feature in der finalen Version vorhanden ist. Dem hat Publisher Ubisoft jetzt den Wind aus den Segeln genommen.

Anno 1800: Bis zu vier Spieler gegeneinander

Im Multiplayer von Anno 1800 können bis zu vier Spieler gegeneinander spielen. Da sich Teams erstellen lassen, kann im Prinzip ein improvisierter Koop-Modus gespielt werden. Dafür lassen sich Bündnisse und Handelsverträge abschließen. Ein etwas umständlicher Weg, aber es funktioniert.

Wie sich Anno 1800 in der Closed Beta spielen ließ, erfahren Sie in unserem Anno-1800-Kurztest. Wer sich selbst ein Bild des Aufbauspiels machen will, hat kurz vor Release die Chance dazu. Entwickler Blue Byte startet am 12. April eine Open Beta von Anno 1800. Eine gute Gelegenheit für alle, das Spiel vor dem Kauf auszuprobieren.

Anno 1800 erscheint am 16. April 2019 für PC. Die Standard-Edition kostet im Ubisoft-Store sowie auf Amazon 59,99 Euro (Partnerlink).

Dieser Artikel enthält Partnerlinks.

Auch interessant: "Far Cry New Dawn": Story-Trailer verrät Detail, mit dem absolut niemand gerechnet hat.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare