Einfallsreicher Vandale

Wütender Nachbar greift zu rigorosen Mitteln, um sich Parkplatz zu sichern

+
Auf der Suche nach einem Parkplatz verlieren viele die Nerven - wie auch ein Brite, der seine ganz eigene Lösung gefunden hat. (Symbolbild)

Ärgern Sie sich auch regelmäßig darüber, dass Sie keinen Parkplatz finden? Einem Unbekannten in England wurde es jetzt zu bunt - weshalb er zu einer drastischen Maßnahme griff.

Er war es leid, dass der Lieblingsparkplatz vor seinem Grundstück nicht immer frei war. Was einen unbekannten Anwohner in der Roseberry Avenue in Gloucester - einer Stadt im Südwesten Englands - dazu veranlasste, sein Revier zu markieren. Seine Nachbarn staunten nicht schlecht, als sie das "Werk" des erbosten Nachbarn zu Gesicht bekamen.

Neongrün die Straße verschandelt: Ein Brite treibt es bunt

Der oder die Unbekannte hatte in neongrüner Schrift "No Parking Here!" (zu deutsch: Hier nicht parken!) auf den Zaun gesprüht und auch die Straße als Eigentum markiert. So wurde mithilfe einer Spraydose "Skoda" auf die Straße gemalt und auch eine Parkplatz-Umrandung in Größe des Autos hat der erboste Nachbar auf den Asphalt gezeichnet. Sogar ein Platzhalter für ein Moped wurde geschaffen:

Da die Nachbarn einen Akt von Vandalismus vermuteten, alarmierten sie die Polizei. Die war auch erstaunt über das neonfarbene Werk, konnte aber nach Angaben des britischen News-Portals The Sun nichts ausrichten, weil die Verschandelung nicht als Straftatbestand gelte. "Wir haben anfangs ein wenig darüber gelacht, aber wir müssen damit leben. Es ist frustrierend", zitiert die Sun einen Anwohner, in dessen Augen die Bodenmalerei die ganze Straße verschandelt.

Video: Dieser Falschparker wird übel bestraft

Lesen Sie auch: "Gut geparkt, A****gesicht": Frau findet vulgären Zettel unterm Scheibenwischer.

Weiterlesen: Diese Erfindung wird Falschparker zur Weißglut bringen.

jg

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare