Studie: Deutsche brauchen gar kein Auto

+
Citroen 2 CV, die sogenannte "Enten"  unterwegs (Archivbild).

Köln - Irgendwie kennen wir alle dieses Gefühl: Man möchte etwas haben, ohne es wirklich zu brauchen. Eine Studie belegt jetzt dieses paradoxe Verhalten. Wir Deutschen kaufen Autos und brauchen sie kaum.

Von wegen mobil, wir parken gern und zwar sehr gerne. Laut einer Umfrage der Universität Köln, steht jedes Auto in Deutschland täglich rund 23 Stunden ungenutzt herum. 

66 Prozent der Deutschen haben kein Interesse an Car-Sharing-Angeboten, und das, obwohl das eigene Auto nur parkt.

Das Institut für empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung der Universität Köln hat die Daten im Auftrag der ARD-Wissensshow "Wie bewegt sich Deutschland" für die ARD-Themenwoche "Der mobile Mensch" erhoben. Ranga Yogeshwar präsentiert die Sendung am Donnerstag, 26. Mai, um 20.15 Uhr im Ersten

Verrückte Park-Unfälle

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare