Technik-Update

VW Polo Facelift: Bei den Assistenzsystemen schließt der Kleine zu den größeren Geschwistern auf

Ein VW Polo in R-Line-Ausstattung
+
Im September bringt VW den Polo geliftet auf den Markt. Neu ist die R-Line-Ausstattung.

Volkswagen überarbeitet seinen Polo zum Sommer und steckt die meiste Arbeit in die Technik, denn in Sachen Optik hat sich nicht allzu viel getan.

Wolfsburg – Nachlegt haben die Wolfsburger dabei in Sachen Licht und Fahrerassistenzsysteme, denn hier ist der aufgefrischte VW Polo nunmehr nahezu auf dem Stand des größeren VW Golf 8 unterwegs. Daneben gibt es neue Details im Innenraum und zeitgemäße Einliter-Benziner. Etwas überraschend wird auch weiterhin eine Variante mit Erdgasantrieb angeboten und das unangefochtene Topmodell bleibt der 200 PS starke VW Polo GTI, der im Herbst neu aufgelegt wird.

Neben leicht veränderten Schürzen vorn und hinten gibt es nunmehr serienmäßige LED-Scheinwerfer, die im Gesicht über eine Lichtspange miteinander verbunden sind. Das Lichtdesign verleiht dem Kleinwagen eine neue Signatur. Neu im aufgefrischten VW Polo des Modelljahres sind Fahrerassistenzsysteme wie Müdigkeitserkennung, Einparkautomatik, Notbremsassistent oder Multikollisionsbremse, wie 24auto.de berichtet. Die Preise des VW Polo dürften auf dem Niveau des aktuellen Modells liegen – heißt, es geht bei rund 15.000 Euro los. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare