Studie: Autobauer locken wieder mit Rabatten

+
Studie: Autobauer locken wieder mit Rabatten

Der Preisdruck auf dem deutschen Automarkt wächst. Für Autokäufer ein Segen. Die Rabatte für Neuwagen in Deutschland steigen einer Untersuchung zufolge wieder an.

Nach einer aktuellen Studie des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen hat im September die Zahl der öffentlich beworbenen massiven Rabattaktionen ein Rekordhoch erreicht, berichtet das “Handelsblatt“ (Montag).

Der CAR-Rabatt-Index, der den Umfang hunderter Verkaufsförderungen misst, habe seit seiner Einführung mit 53 offenen Rabattaktionen noch nie so viele öffentlich beworbene Herstelleraktionen mit Preisvorteilen von 20 Prozent und mehr gezählt. Addiere man die nicht beworbenen Aktionen hinzu, erreiche das Rabattniveau im September den höchsten Stand seit März 2010. Damals litt die Branche noch unter den Spätfolgen der Abwrackprämie.

Schnäppchen auf dem Automarkt

Mehr Infos im Internet unter http://www.guter-rat.de/service/autorabatt/

Vor allem die Importeure gingen aggressiv mit Nachlässen in den Markt. So zählen erneut der italienische Hersteller Fiat, die französischen Autobauer Citroën und Renault, der japanische Hersteller Honda sowie die US-Marke Chevrolet zu den Anbietern, die am deutlichsten Preisabschläge anbieten. Aber auch mehrere deutsche Autobauer bieten Nachlässe auf einzelne Modelle von mehr als zehn Prozent.

Der Anstieg der Rabatte sei ein Zeichen dafür, dass sich das Ende des Aufschwungs am deutschen Automarkt andeute. “Die hohe Unsicherheit in Europa und USA mit all ihren ökonomischen Auswirkungen dämpfen die Kauflust für Neuwagen in Deutschland“, sagte CAR-Direktor Ferdinand Dudenhöffer. Im August hatte der deutsche Automarkt mit einem Zuwachs von 18 Prozent noch den stärksten Anstieg der Verkaufszahlen in den EU-Staaten verbucht.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare