1. wa.de
  2. Leben
  3. Auto

Auto schwebt dank Magneten: Video wie Science-Fiction-Szene

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Ein Auto im Schwebezustand: Chinesische Forscher lassen einen Pkw mittels Magnet-Technologie über die Straße fliegen. Das Beweisvideo dazu gibt‘s auf Twitter.

Ein sparsamer Umgang mit Energie ist für alles Autos wichtig, und ganz besonders für solche mit Elektroantrieb: Jedes gesparte Watt erhöht die Reichweite ein wenig mehr. Für einen effizienten Umgang mit dem Strom tüfteln Aerodynamiker und Designer an möglichst niedrigen cw-Werten und schlanken Stirnflächen.

Screenshot eines schwebenden Autos auf Twitter
Abgehoben: Das Versuchs-Auto schwebt ein paar Zentimeter über der Straße. © Twitter (QinduoXu)

Auto schwebt dank Magneten: Video wie Science-Fiction-Szene

Aber es gibt neben dem Widerstand des Fahrtwindes noch einen weiteren Faktor, der den Energiekonsum entscheidend beeinflusst: der Rollwiderstand der Räder auf der Straße. Der ist bei Autoreifen, die sicher auf dem Asphalt haften müssen, besonders hoch, bei der konventionellen Eisenbahn mit ihrem Stahl-auf-Schiene-Prinzip schon deutlich niedriger – und existiert überhaupt nicht bei der Transrapid-Technologie, bei der die Züge mittels Magnet-Technik über dem Fahrweg schweben.

Während in Deutschland dieses zukunftsweisende Prinzip leider ausgebremst wurde, wird es in China mit dem bis zu 600 km/h schnellen Superzug Maglev weiterverfolgt. Warum aber dessen Technologie nicht auch bei Autos einsetzen – fragten sich Forscher der Southwest Jiaotong University in Chengdu in der südwestlichen China-Provinz Sichuan.

Auto schwebt dank Magneten – und Stromschien in der Straße

Und so montierten sie die Maglev-Antriebstechnologie probehalber in einen konventionellen Pkw. Außerdem verlegten sie Stromschienen in der Straße, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtet.

Nichts verpassen: Alles rund ums Thema Auto finden Sie im regelmäßigen Auto-Newsletter unseres Partners tz.de.

Und über denen bewegte sich das 2,8 Tonnen schwere Auto tatsächlich vorwärts, während es etwa vier Zentimeter in der Luft schwebte. Dabei erinnert es ein wenig an das DeLorean aus der kultigen Science-Fiction-Reihe „Zurück in die Zukunft“ (der als Elektroauto neu aufgelegt wird).

Das entsprechende Beweisvideo ist auf Twitter zu sehen:

Die ganze Konstruktion wirkt noch etwas wackelig und hüpfend, und die Fahrt durch die Luft überbrückte auch nur ein paar Meter. Doch das Prinzip funktioniert offenbar. Wie viel Energie der Schwebezustand frisst, und ob er sparsamer ist als normale Rädern mit Bodenhaftung, ist nicht bekannt. Immerhin muss der dafür notwendige Strom nicht in Akkus im Auto mitgeführt werden, sondern fließt wie einer U-Bahn durch die Schienen. Auf die sollte man aber wohl besser nicht treten.

Auch interessant

Kommentare