Ranking

Goldener Schnitt: Darum ist ein Opel schöner als ein Audi

Wer ein Auto nach dem Goldenen Schnitt beurteilt, wird feststellen, dass ein Nissan schöner ist als ein Audi.
+
Wer ein Auto nach dem Goldenen Schnitt beurteilt, wird feststellen, dass ein Nissan schöner ist als ein Audi.

Ob ein Auto gefällt, ist eigentlich objektiv. Wer aber einen Smart, Opel oder Nissan fährt, hat laut diesem Ranking ein schöneres Auto, als zum Beispiel ein Audi-Fahrer.

  • Über das Design eines Autos kann man stundenlang diskutieren – und man wird nie zu einem endgültigen Ergebnis kommen. Denn bekanntlich liegt die Schönheit im Auge des Betrachters.
  • Wo der eine niederkniet, weil es seiner Meinung nach nichts Schöneres auf Rädern gibt, sieht der andere nur einen Haufen lackiertes Blech.
  • Man kann aber auch mathematisch an diese Frage gehen: mit dem Goldenen Schnitt.

Die schönsten Autos des letzten Jahrzehnts: So wurde bewertet

In einem nicht ganz todernsten Vergleich hat sich das Online-Vergleichsportal carwow dafür 626 Modelle des letzten Jahrzehnts vorgenommen und nach der Formel untersucht, die schon in den Jahren um 300 vor Christus in der griechischen Antike zur Anwendung kam. Um das schönste Auto zu finden, wurde jeweils die Front der Fahrzeuge betrachtet. Scheinwerfer, Außenspiegel, Stoßstange und Kühlergrill wurden mittels der 50 bedeutendsten Längenverhältnisse mit denen des Goldenen Schnitts verglichen.

Definition: Das ist der Goldene Schnitt

Als Goldener Schnitt wird das Teilungsverhältnis einer Strecke oder anderen Größe bezeichnet, bei dem das Verhältnis des Ganzen zu seinem größeren Teil dem Verhältnis des größeren zum kleineren Teil gleich ist. Das Verhältnis des Goldenen Schnitts ist nicht nur in Mathematik, Kunst oder Architektur von Bedeutung, sondern findet sich auch in der Natur, beispielsweise bei der Anordnung von Blättern und in Blütenständen mancher Pflanzen wieder.

Auch interessant: Der Mitsubishi L200, ein Pick-up für Asphalt-Cowboys.

Das sind die schönsten Fahrzeuge

Opel Mokka.

Der wohl für viele Autofans überraschende Sieger: das Smart ForTwo Cabrio aus dem Produktionsjahr 2016. Hier gibt es eine Übereinstimmung von 98,83 Prozent. Es folgen VW Up (2011) mit 98,62 Prozent und der 2016 gebaute Opel Mokka X, der 98,57 Prozent Übereinstimmung aufweist. Es folgen mit knappem Abstand Toyota Corolla (Baujahr 2019), Nissan Micra (2013), Suzuki Swift Sport (2018), VW Tiguan (2016), Seat Leon (2013) sowie VW Up GTI (2018) und Ssang Yong Tivoli XLV (2016).

Nicht mehr ganz so "schön": Das untere Ende des Auto-Rankings

Nissan Micra.

Natürlich gibt es auch am andere Ende der Liste die Autos, die am wenigsten mit den Kriterien des Goldenen Schnitts übereinstimmen. Da steht der Ford Fiesta ST aus dem Jahr 2013 mit einer Übereinstimmung von 34,31 Prozent auf dem Platz 626. Davor rangieren Mercedes GLC 63 AMG Coupé (2019), Audi A1 Sportback (2012), Audi RS7 Sportback (2015) und Ford Kuga Vignale (2016).

Die edlen Sportwagen

Dass es bei der Beurteilung der Schönheit aber wohl kaum objektive Kriterien gibt, zeigt das Abschneiden beispielsweise von Sportwagen. Während das Jaguar F-Type Coupé aus dem Jahr 2014 immerhin noch auf Platz 72 kommt, liegt der Lamborghini Aventador in der Rangliste auf Platz 445, der Ferrari 488 aus dem Jahr 2015 gar nur auf Platz 556. Aber wer so ein Fahrzeug sein Eigen nennt, schert sich vermutlich ziemlich wenig um die Übereinstimmung mit dem Goldenen Schnitt.

Quelle: carwow.de

Lesen Sie auch: Das steckt hinter dem Erfolg des SUV-Phänomens Dacia Duster.

Volker Pfau 

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare