Jetzt kleben sie wieder

Österreich, Schweiz, Slowenien: Die neuen Vignetten für 2020 sind da

+
2020 kosten die Vignetten in Österreich und Schweiz etwas mehr.

Im Ausland mit dem Auto unterwegs? Auf einigen Autobahnen brauchen Sie dafür eine Vignette. Was diese 2020 in Österreich, Schweiz und Slowenien kosten, erfahren Sie hier.

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt und auf der Autobahn bleibt, muss in einigen Ländern eine Vignette auf der Scheibe haben. Seit Anfang Dezember sind nun die österreichischen, schweizerischen und slowenischen Pickerl für 2020 gültig.

Das Pickerl wird 2020 teurer

Die Preise in der Schweiz und in Österreich wurden etwas angehoben: Für ein Jahr zahlen in Österreich Autofahrer nun 91,10 Euro (plus 1,90 Euro), Motorradfahrer 36,20 Euro (plus 70 Cent). In der Schweiz kostet die Klebevignette fürs ganze Jahr nun 38 Euro, das sind 1,50 Euro mehr als bisher. Slowenien belässt es beim Preis von 110 Euro. Die Jahres-Vignetten 2019 sind übrigens noch bis zum 31. Januar 2020 gültig.

Die digitale Version der Vignetten

In Österreich werden auch digitale Vignetten ausgegeben. Inzwischen bestellt bereits etwa die Hälfte der Autofahrer das Pickerl, das nicht mehr geklebt und nach Ablauf der Gültigkeit mühsam von der Scheibe abgekratzt werden muss. Digitale Vignetten sind ans Kennzeichen gebunden und können natürlich auch von Deutschland aus bei der Betreiberfirma Asfinag im Internet unter www.asfinag.at erworben werden.

Vignetten: Warten auf die Gültigkeit

Einen Nachteil hat die digitale Vignette jedoch: Da es sich um einen Onlinekauf handelt, muss Kunden ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen eingeräumt werden. Dazu kommen noch drei Tage für den Fall, dass der Rücktritt per Post erfolgt. Darum startet die Gültigkeit der digitalen Vignette erst am 18. Tag nach dem Kauf.

Sofort gültige digitale Vignetten sind bei den Asfinag-Vertragspartnern ÖAMTC, ARBÖ, an Kiosken sowie an Mautstellen erhältlich. Die Asfinag warnt vor Internetportalen, die sofort gültige Plaketten anbieten. Diese würden hohe Extragebühren verlangen.

Auch interessant: "Der Hund hat die Vignette gefressen": Die besten Ausreden von Maut-Sündern.

Das kostet's ohne Vignette

Die Asfinag weist auch darauf hin, dass Schreibfehler oder Zahlendreher, die bei der Internetbestellung passieren, die Vignette ungültig machen. Wird der Fehler bemerkt, bevor das Pickerl gültig ist, kann gratis korrigiert werden, danach kostet eine Änderung 18 Euro. Das ist aber immer noch deutlich billiger, als ohne gültige Vignette erwischt zu werden: Dann sind 120 Euro Strafe fällig.

Rund 200.000 Sünder erwischen die Autobahnbetreiber im Jahr. Wer mehrfach ohne Vignette ertappt wird, muss auch jedes Mal die volle Summe zahlen, Mengenrabatt wird keiner gewährt.

Lesen Sie auch: So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit Hausmitteln.

Volker Pfau

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare