Entspannt genießen

+
Der SLK lädt zum Genießen ein und weniger zum Flitzen

Sollten Sie auf der Suche nach einem Aufsehen erregenden Frischluft-Cruiser sein, liegen Sie mit dem SLK genau richtig.

An jeder Ampel, auf jedem Parkplatz ziehen Sie mit dem Sternenkreuzer bewundernde Blicke auf sich. Vielleicht gelten Sie auch Ihnen, aber ganz sicher dem Benz. Verständlich. Nicht nur äußerlich ist er schlichtweg schön: Ein gut proportionierter Begleiter, flach und sportlich auf dem Asphalt klebend und doch sooo elegant. Einsteigen und wohlfühlen ist beim SLK Programm. Die Bedienungsanleitung darf im Handschuhfach versauern, denn jeder Hebel und jeder Knopf ist an seinem Platz und selbsterklärend.

Die schönsten Cabrios & Roadsters

Die schönsten Cabrios & Roadsters

Das Cockpit: klassisch elegant

Und es ist seltsam: Der SLK scheint über therapeutische Fähigkeiten zu verfügen. Obwohl die Testerin vorzugsweise – sagen wir – ambitioniert unterwegs ist, mutiert sie am Steuer dieses Wagens zur Ruhe selbst. Ist doch egal, wenn andere vorneweg preschen, schnuppe, wenn andere sie überholen. Sie genießt in aller Ruhe ihre Ausfahrt – mit dem seligen Wissen, dass sie ja könnte, wenn sie wollte. Wunderbar, Entspannung pur.

Doch nun zu den Fakten: Der markante Sportwagen verfügt in der Basisversion über 184 PS. Sein maximales Drehmoment liegt bei 250 Nm. In 8,0 Sekunden schafft es der kleine SLK auf 100 Stundenkilometer. Auch der Verbrauch ist in der Norm: Im Test lag er bei durchschnittlich 9,1 Litern Super. Der Einstieg in die Roadster-Welt kostet bei Mercedes 36.503 Euro, schon mal kein Schnäppchen. Doch vieles kostet extra, so dass unser Testmodell schnell die 50.000-Euro-Grenze überschreitet.

Fazit

Einfach schön für Sonnenanbeter, die es sich leisten können.

K.B.

Der neue Mercedes SLK 250 CDI

Der neue Mercedes SLK 250 CDI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare