25-Tage-Projekt

Honda Civic als Lamborghini Aventador SVJ – ein indischer Umbau macht’s möglich

Der Nachbau eines Lamborghini Aventador SVJ
+
Diese Replika eines Lamborghini Aventador SVJ enstand aus einem Honda Civic.

Eine indische Werkstatt-Crew hat einen gewagten Umbau realisiert: Aus einem Honda Civic wurde ein Lamborghini Aventador SVJ.

Jaipur (Indien) – Es gibt wohl nur wenige Autofans, die in ihrem Leben nicht schon mal von Supersportwagen wie etwa einem McLaren oder einem Ferrari geträumt haben. Und bei den meisten dürfte ein Blick aufs Bankkonto genügen, um sich zu verdeutlichen, dass dieser Traum nie wahr werden wird. Sich einmal so ein Geschoss ausleihen, wäre vielleicht noch eine Option. Oder aber man baut sich seinen Supersportler einfach selbst – so wie eine Werkstatt-Crew namens „Dream Customs India“ aus der indischen Stadt Jaipur. Die haben sich auf Grundlage eines Honda Civic einen Lamborghini Aventador SVJ zusammengebastelt, wie 24auto.de berichtet.

Der originale Lamborghini Aventador SVJ ist ein auf 900 Exemplare limitierter Bolide der Superlative: Die allradgetriebene Flunder schöpft aus ihrem V12-Motor gewaltige 566 kW (770 PS), das maximale Drehmoment liegt bei 720 Nm. Von 0 auf 100 km/h spurtet der SVJ in 2,8 Sekunden – doch der potente Italiener hat natürlich auch seinen Preis: Mindestens 350.000 Euro werden für das gute Stück fällig. Ein Honda Civic kostet da natürlich deutlich weniger. Und dieses Modell des japanischen Herstellers diente den indischen Schraubern auch als Grundlage für ihren Aventador-Umbau. Rund 25 Tage dauerte die Verwandlung laut dem YouTube-Kanal der Werkstatt. Das Ergebnis ist durchaus sehenswert, vor allem im Vergleich zu vielen anderen Billig-Replikas. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare