Kompakte Limousine: Qoros GQ3

Lustloses Design, billige Plastiklandschaften, schlampige Verarbeitung und katastrophale Crashtest – was bislang an Autos aus China nach Europa kam, taugte den etablierten Marken am unteren Ende des Preisrahmens allenfalls als Lachnummer.

Doch jetzt könnte Importeuren wie Skoda, Chevrolet, Kia oder Hyundai womöglich das Lachen im Halse stecken bleiben. Denn auf dem Genfer Salon im März gibt eine neue Marke aus China ihren Einstand, die für fernöstliche Verhältnisse beinahe einen Premium-Anspruch hat und vor allem gezielt für den Export in den Westen entwickelt wurde. Dass dem Kunstprodukt „Qoros“ dabei als erster Marke aus dem Reich der Mitte durchaus Chancen eingeräumt werden, liegt vor allem am erfahrenen Personal. Denn für Entwicklung, Produktion, Design und Vertrieb zeichnen keine weltfremden Chinesen, sondern durch die Bank weg erfahrene euro-päische Automanager verantwortlich.

Los gehen soll es mit der kompakten Limousine GQ3, die in Genf ihre Premiere feiert und schon kurz danach in den Handel kommt. Offizielle Preise gibt es noch nicht. Aber in der Branche kursieren Zahlen zwischen 12.000 und 14.000 Euro, die Autos wie Skoda Rapid und Seat Toledo genauso unter Druck setzten dürften wie Chevrolet Cruze oder VW Jetta. Bei der Limousine soll es freilich nicht bleiben: Auf der gleichen Plattform planen die Chinesen zudem

einen Schrägheckvariante und einen kleinen Geländewagen. Natürlich kommt danach das zumindest für den Heimatmarkt augenscheinlich unverzichtbare Elektroauto. Drei Jahre später soll dann eine zweite Plattform in der Mittelklasse das Portfolio erweitern, lassen die Manager durchblicken.

Obwohl die Ambitionen groß sind, bleiben die Planungen erst einmal bescheiden: Fürs Erste hat Qoros sein Werk vor den Toren von Shanghai für 150.000 Autos im Jahr ausgelegt. Dafür braucht der VW-Konzern kaum mehr als eine Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare