Gehören die besseren Reifen nach vorne oder nach hinten?

+
Der TÜV Nord empfiehlt: Die besseren Reifen gehören auf die Hinterachse. Foto: David Ebener

Essen (dpa/tmn) - Wenn in ein paar Wochen wieder die Reifen gewechselt werden, stellt sich vielen Autobesitzern die Frage: Wohin mit dem besseren Reifenpaar? Experten vom TÜV Nord klären auf.

Wo sollten Autofahrer die besseren Reifen montieren - vorne oder hinten? Schließlich werden die Reifen an der Vorderachse insbesondere bei Fronttrieblern intensiver beansprucht und verlieren deshalb durch erhöhten Abrieb schneller an Profil. Klar ist auch: Ein Unterschied in der Profiltiefe von mehr als zwei Millimetern an den Reifen der Vorder- und der Hinterachse kann das Fahrverhalten negativ beeinflussen.

Ob die Reifen mit dem tieferen Profil auf die Vorder- oder die Hinterachse montiert werden sollten, dazu gibt es Untersuchungen. Die besagen: Die besseren Reifen gehören, unabhängig vom Antriebskonzept, immer auf die Hinterachse, empfiehlt der TÜV Nord. Denn je schlechter das Profil der hinteren Reifen ist, desto eher kann das Fahrzeug ins Schleudern geraten.

Allerdings gilt auch: Für die Lenkpräzision, das Anfahrverhalten und Bremsen bei Nässe, Eis und Schnee und die Spurtreue bei Aquaplaninggefahr haben die vorderen Reifen eine größere Bedeutung und sollten deshalb auch immer über ausreichend Profiltiefe verfügen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare