Am Haken

Falschparkerin beendet Abschleppvorgang mit wagemutiger Aktion

Eine Stunde lang dauerte das Schauspiel, ehe der Abschleppdienst aufgibt. Der Mut der Frau wird belohnt. Um eine Strafe kommt sie allerdings nicht herum.

Was würden Sie tun, wenn Sie aus dem Haus kommen und sehen, dass Ihr Auto am Haken eines Abschleppdiensts hängt? Vermutlich mit Polizei und Abschlepper diskutieren. Eine Frau aus England hat eine etwas gewagtere Methode gewählt.

Frau weigert sich, aus ihrem Auto auszusteigen

Wie die britische "The Sun" berichtet, habe die Frau die Tür ihres Autos aufgerissen und sei auf den Fahrersitz gesprungen, als der Wagen bereits am Haken hing. Zuvor habe sie eine normale Unterhaltung mit den Beamten gehabt, die allerdings den Abschleppvorgang fortsetzten.

Eine Stunde lang hat die Frau in ihrem Auto auf dem Abschlepper ausgeharrt, ehe die Polizei eintraf und anordnete, das Auto wieder auf die Straße zu stellen. Wie "The Sun" erklärt, sei das aus Sicherheitsgründen erfolgt.

Um die Strafe für das Falschparken kommt die Frau aber nicht rum. Der Strafzettel solle zwischen 67 und 134 Euro (60 bis 120 Pfund) liegen. Die Kosten für den Abschleppdienst muss sie allerdings nicht bezahlen.

Auch interessant: Rote Kennzeichen – Was sie bedeuten und warum Privatpersonen sie kaum bekommen.

Video: Fake Check - Kann man einen Abschlepper abschleppen?

Kann der begonnen Abschleppvorgang in Deutschland verhindert werden?

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Auto abgeschleppt wird, gibt es eine kleine Chance den Vorgang zu verhindern. Wie der Verkehrsrechtsanwalt Philipp Lange im Gespräch mit dem MDR erklärt, kommt es drauf an, wie weit das Abschleppen vorangeschritten ist.

Wenn Ihr Auto bereits an den Gurten hängt, könnten Sie Lange zufolge verlangen, dass der Abschlepper Ihr Fahrzeug wieder auf die Straße setzt. Bezahlen müssen Sie den Abschleppdienst dann nicht; das muss dann der Auftraggeber.

Steht das Auto bereits komplett auf dem Abschlepper müssen Sie zunächst bezahlen. Denn der Abschleppunternehmer habe ein Pfandrecht an Ihrem Auto erworben, so Lange. Allerdings müssen Sie nicht immer bezahlen. Sie haben auch die Möglichkeit, die geforderten Kosten beim Amtsgericht zu hinterlegen, wenn Sie nicht mit dem Abschleppen einverstanden sind, erklärt Lange. Mit dem amtlichen Nachweis können Sie Ihr Auto zurückverlangen. Ob der Abschlepper dann das Geld auch erhält, entscheidet ein Gerichtsprozess.

Lesen Sie hier, warum Ihr Auto abgeschleppt wird und wie viel es kostet.

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © Facebook / The Sun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare